Management -

Check im Live-Webinar Studie: Corona ist Katalysator für bislang lahmende Digitalisierung – wie digital ist Ihr Betrieb?

Auch wenn laut einer aktuellen YouGov-Studie im Auftrag von lexoffice immer noch 16 Prozent der Befragten das Fax nutzen, zeigt sich insgesamt, dass die Digitalisierung durch Corona vor allem bei den Kommunikationstools wirkt. Wenig tut sich dagegen im Bereich Customer Journey. Wie digital Ihr Betrieb jetzt schon ist, können Sie individuell in unserem Live-Webinar "Digital von 0 auf 100" erfahren. Wir machen den Check!

Topic channels: TS Digitalisierung, TS Customer Journey, TS Ausstattung, TS Auftragsabwicklung, TS IT-Trends, TS Kundenbindung, TS Onlinemarketing, TS Social Media, TS Telekommunikation, TS Weiterbildung und TS Coronavirus

Laut einer Studie von YouGov im Auftrag von lexoffice hakt es bei einem Großteil der KMU trotz der "Zwangsumstellung" auf digitale Hilfsmittel durch Corona immer noch erheblich in Sachen Digitalisierung: Zwar hat knapp jeder dritte befragte Unternehmer (31 Prozent) aufgrund der Pandemie die Digitalisierung angestoßen, die Maßnahmen beschränken sich jedoch vor allem auf die Nutzung von E-Mails, eigener Websites und alternativer Zahlungsmethoden wie Paypal. Digitale Tools entlang der Customer Journey sind dagegen noch wenig verbreitet: Nur 15 Prozent der Unternehmen tauchen in Vergleichsportalen auf. Marktplätze wie Amazon und eBay werden lediglich von 12 Prozent der Befragten genutzt. Google Places (7 Prozent) und Suchmaschinen-Werbung ("SEA", 2 Prozent) sind kaum verbreitet. Kein Wunder, dass immerhin 13 Prozent der in der Studie ebenfalls befragten Konsumenten angeben, dass sie bei der Anbietersuche Schwierigkeiten hatten.

„Dass erst jetzt digitale Tools eingeführt wurden, die bereits zum Standard-Repertoire gehören müssten, ist bezeichnend", sagt Isabel Blank, Geschäftsführerin bei der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG und verantwortlich für lexoffice. Jeder Zehnte unter 25-Jährige (11 Prozent) möchte laut der Studienergebnisse etwa über Instagram kommunizieren und auch Instant-Messaging-Dienste wie Whatsapp gewinnen in der Kommunikation an Bedeutung. Trotzdem setzen auf Unternehmerseite immer noch 16 Prozent auf das Faxgerät – obwohl nur noch 4 Prozent der Kunden per Fax kommunizieren wollen. "Dennoch: Corona gibt bei allen negativen Auswirkungen auch einen wichtigen Impuls, damit die Digitalisierung auch bei kleinen Unternehmen und Selbstständigen angegangen wird“, so Blank.

Mit dem Live-Webinar "Digital von 0 auf 100" sind Sie wieder auf dem aktuellen Stand

Webinar

Wer also "nur" auf die eigene Website oder gar ausschließlich auf das Schreiben von E-Mails setzt, ist bei der Digitalisierung also längst nicht mehr vorne mit dabei. Mit unserem Live-Webinar "Digital von 0 auf 100 für Handwerker" gemeinsam mit Ippen Digital Media bringen wir Sie mit folgenden Fragestellungen auf den aktuellen Stand:

  • Worauf kommt es an in der digitalen Kommunikation?
  • Ist meine Website noch professionell genug oder schon viel zu altmodisch, um sichtbar für Google und Co. zu sein?
  • Werde ich gefunden und wie ist der erste Eindruck von meinem Unternehmen?
  • Brauche ich überhaupt Social Media?
  • Mit welchen Inhalten erreiche ich neue Kunden und sorge für Aufträge?
  • Wie spreche ich meine Kunden noch zielgerichteter an?

Wie digital ist Ihr Betrieb? Wir machen den Check!

Das Highlight: Profitieren Sie im Anschluss an das Live-Webinar von einem detaillierten digitalen Check-Up für Ihren Betrieb. Wir sagen Ihnen, wo Sie jetzt stehen – und wie Sie Schritt für Schritt Ihr "von 0 auf 100" erreichen! "Gemeinsam entdecken wir die Potenziale im digitalen Marketing – speziell für Ihren Handwerksbetrieb", verspricht die Referentin des Live-Webinars Katharina Winter, Online-Journalistin und Online-Marketing-Expertin mit großer Projekterfahrung – unter anderem bei Segmüller, Bayern Tourismus und Jenoptik.

Termine, Preis und Anmeldung für das "digitale Check-Up":

  • 02.02.2021 | 9.30 Uhr – 10.30 Uhr: "Der frühe Vogel holt sich den Wissensvorsprung!"

  • 04.02.2021 | 13.00 – 14.00 Uhr: "In der Mittagspause Wissen tanken!"

  • 10.02.2021 | 16.00 Uhr – 17.00 Uhr: "Mit neuen Impulsen in den Feierabend starten!"
Die Teilnahmegebühren betragen 79,00 Euro brutto. Kleiner Tipp: Die Weiterbildungskosten sind steuerlich absetzbar!


Hier anmelden!

So nehmen Sie am Live-Webinar teil:

Die Teilnahme ist ganz einfach: Sie benötigen ein digitales Endgerät wie PC, Laptop, Smartphone oder Tablet mit Internetzugang. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie automatisch einen Link zum virtuellen Seminarraum (Durchführung über MS Teams, Nutzung/Download kostenlos). Bei der Anmeldung bekommen Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für eine noch einfachere Teilnahme.

Sollte übrigens kein passender Live-Termin für Sie dabei sein, melden Sie sich gerne trotzdem an. Die Sessions werden aufgezeichnet und angemeldeten Teilnehmern im Nachgang „On Demand“ zur Verfügung gestellt. Bei Fragen zur Technik können Sie sich gerne an unseren Support wenden. Wir freuen uns auf Sie!

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen