Wirtschaft -

Studie: Boom beim Weihnachtsgeschäft erwartet

Stolze 259 Euro wollen die Deutschen in diesem Jahr für Weihnachtsgeschenke ausgeben – das sind 18 Prozent mehr als im Vorjahr und der zweithöchste Wert der vergangenen zehn Jahre. Laut Umfrage der Berater von Ernst & Young (EY) soll jeder dritte Euro davon in spezialisierten Fachgeschäften landen.

Themenseite: Weihnachten

Besonders gerne werden die Verbraucher zum Weihnachtsshopping in Kaufhäuser und Einkaufszentren gehen: Wie die Umfrage zeigt, sollen die Ausgaben dort von durchschnittlich 65 Euro im Jahr 2014 auf geschätzte 91 Euro in diesem Jahr steigen. „Das ist ein bemerkenswertes Votum für den stationären Einzelhandel“, kommentiert Thomas Harms, Leiter des Bereichs Retail & Consumer Products bei EY, das Ergebnis. Vom Boom profitieren werden nach Einschätzung des Experten deshalb vor allem Händler, die ein individuelles Einkaufserlebnis in einem festlichen Ambiente bieten können.

Bummeln statt klicken

Nach wie vor bummelt die große Mehrheit der Bundesbürger lieber in den Innenstädten, als sich durch das Internet zu klicken: 75 Prozent der Befragten kaufen ihre Weihnachtsgeschenke lieber im stationären Einzelhandel – nur elf Prozent bevorzugen den Einkauf per Mausklick. Die Anteile dürften sich allerdings in den kommenden Jahren immer mehr angleichen: Von den unter 35-Jährigen geben immerhin 24 Prozent an, lieber online shoppen zu gehen; in der Gruppe der 35- bis 45-Jährigen liegt der Anteil immerhin noch bei 19 Prozent. Der Trend schlägt sich auch heute schon in den Wachstumsraten beim Online-Shopping nieder: Durchschnittlich 55 Euro wollen die Verbraucher beim Shoppen im Internet ausgeben – das sind 15 Euro oder 38 Prozent mehr als im Vorjahr.

Frauen auf dem Konsumtrip

Besonders komsumfreudig geben sich laut Umfrage in diesem Jahr die Frauen: Durchschnittlich wollen sie 264 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben, deutlich mehr als im Vorjahr (209 Euro) und mehr als Männer (252 Euro). Während Frauen überdurchschnittlich viel Geld für Gutscheine (51 Euro; Männer: 37 Euro) und Bücher (32 Euro; Männer: 25 Euro) ausgeben, investieren Männer überdurchschnittlich viel Geld in Unterhaltungselektronik (27 Euro; Frauen: 16 Euro) und Schmuck (15 Euro; Frauen: 11 Euro).

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen