Steuern + Recht -

Steuerkalender Übersicht für Kleinunternehmer und Freiberufler

Im hektischen Tagesgeschäft können wichtige Steuertermine schnell übersehen werden. Damit das nicht passiert, hier eine Übersicht der wichtigsten Fristen für Kleinunternehmer und Freiberufler.

Säumniszuschläge sind keine Ermessensfrage des Finanzbeamten. Sie entstehen per Gesetz. So sieht es die Abgabenordnung vor. Damit Sie von Säumniszuschlägen verschont bleiben, haben wir zusammen mit der Billomat GmbH & Co. KG einen praktischen Steuerkalender vorbereitet.

Einkommensteuererklärung und Co. 

In erster Linie ist dabei die Einkommensteuererklärung zu nennen, worunter jedoch auch die Erklärungen zur gesonderten und einheitlichen Feststellung von Grundlagen für die Einkommensbesteuerung sowie zur gesonderten Feststellung des verbleibenden Vortrages zählen.

Körperschaftsteuererklärung und Co. 

Ebenso müssen Körperschaftsteuererklärung einschließlich der Erklärung zur gesonderten Feststellung von Besteuerungsgrundlagen, die im Zusammenhang mit der Körperschaftsteuerveranlagung durchzuführen sind, sowie für die Zerlegung der Körperschaftsteuer bis Ende Mai beim Finanzamt eingehen.

Umsatzsteuer- und Gewerbesteuererklärung 

Gleiches gilt für die Gewerbesteuererklärung einschließlich der Erklärung zur gesonderten Feststellung des vortragsfähigen Verlustes und zur gesonderten Feststellung des Zuwendungsvortrags sowie für die Zerlegung des Gewerbesteuermessbetrags als auch die Umsatzsteuererklärung.

Steuerkalender für Kleinunternehmer

ohne Steuerberater mit Steuerberater
Mai: Fristverlängerung beantragen oder Steuererklärungen jetzt erledigen.
 
31. Mai: Abgabe der EÜR und der Einkommenssteuererklärung für das Vorjahr.
 
30. September: Abgabe der EÜR und der Einkommenssteuererklärung für das Vorjahr, wenn eine Fristverlängerung bewilligt wurde.
31. Dezember: Abgabe der EÜR und der Einkommenssteuererklärung für das Vorjahr. Die Unterlagen sollten lange vor diesem Termin im Steuerbüro sein, schließlich muss der Steuerberater sie noch vor dem Abgabetermin bearbeiten können.

Steuerkalender für Freiberufler

Im Vorjahr abgeführte Umsatzsteuer weniger als 1.000 Euro Im Vorjahr abgeführte Umsatzsteuer zwischen 1.000 und 7.500 Euro Im Vorjahr abgeführte Umsatzsteuer mehr als 7.500 Euro oder Gründer
10. Januar: Umsatzsteuervorauszahlung Quartal IV des Vorjahres 10. Januar: Umsatzsteuervorauszahlung
10. Februar: Umsatzsteuervorauszahlung
10. März: Einkommenssteuervorauszahlung 10. März: Einkommenssteuervorauszahlung und Umsatzsteuervorauszahlung
10. April: Umsatzsteuervorauszahlung I Quartal 10. April: Umsatzsteuervorauszahlung
10. Mai: Umsatzsteuervorauszahlung
31. Mai: Umsatzsteuererklärung, Einnahmenüberschussrechnung und Einkommenssteuererklärung für das Vorjahr 31. Mai: Umsatzsteuererklärung, Einnahmenüberschussrechnung und Einkommenssteuererklärung für das Vorjahr 31. Mai: Umsatzsteuererklärung, Einnahmenüberschussrechnung und Einkommenssteuererklärung für das Vorjahr
10. Juni: Einkommenssteuervorauszahlung 10. Juni: Einkommenssteuervorauszahlung und Umsatzsteuervorauszahlung
10. Juli: Umsatzsteuervorauszahlung II Quartal 10. Juli: Umsatzsteuervorauszahlung
10. August: Umsatzsteuervorauszahlung
10. September: Einkommenssteuervorauszahlung 10. September: Einkommenssteuervorauszahlung und Umsatzsteuervorauszahlung
30. September: Maximale Fristverlängerung für die Abgabe der Steuererklärungen fürs Vorjahr 30. September: Maximale Fristverlängerung für die Abgabe der Steuererklärungen fürs Vorjahr 30. September: Maximale Fristverlängerung für die Abgabe der Steuererklärungen fürs Vorjahr
10. Oktober: Umsatzsteuervorauszahlung III Quartal 10. Oktober: Umsatzsteuervorauszahlung
10. November: Umsatzsteuervorauszahlung
10. Dezember: Einkommenssteuervorauszahlung 10. Dezember: Einkommenssteuervorauszahlung und Umsatzsteuervorauszahlung
31. Dezember: Ist ein Steuerberater beauftragt, endet hier die Frist für Einkommens- und Umsatzsteuererklärung sowie die EÜR fürs Vorjahr 31. Dezember: Ist ein Steuerberater beauftragt, endet hier die Frist für Einkommens- und Umsatzsteuererklärung sowie die EÜR fürs Vorjahr 31. Dezember: Ist ein Steuerberater beauftragt, endet hier die Frist für Einkommens- und Umsatzsteuererklärung sowie die EÜR fürs Vorjahr
© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen