Geschäftsidee des Monats -

Kreative Geschäftsidee "Rokstyle" Steinmetz rockt New York mit Grabstein-Fashionlabel

Mit dem weltweit ersten Fashionlabel für Grabsteine hat Steinmetz Alexander Hanel für viel Wirbel gesorgt. Das war durchaus gewünscht, schließlich wollte der innovative Unternehmer erreichen, dass sich in der starren deutschen Friedhofskultur etwas bewegt. Die Kunden jedenfalls sind von Rokstyle begeistert.

Themenseite: Geschäftsidee des Monats

Das Konzept

Als Steinmetz Alexander Hanel in jungen Jahren als Musiker und DJ durch die Welt tingelte, hat er viele Sterbekulturen kennengelernt: „Bei uns ist alles schwarz und traurig, in anderen Ländern feiern die Menschen aus Freude, dass sie mit dem Verstorbenen viele Jahre verbringen durften, ein fröhliches Fest.“ Da zudem auch jeder Mensch anders ist, möchte Hanel seinen Kunden eine Grabsteinlösung anbieten, die den individuellen Charakter jedes Einzelnen betont: „Ziel war es, mit dem Aufbau der Marke Rokstyle bewusst ein Tabu zu brechen und zu erreichen, dass sich in der starren deutschen Friedhofskultur endlich etwas bewegt.“

Die Umsetzung

Steinmetz Hanel, der den Traditionsbetrieb im fränkischen Leutershausen zusammen mit seinem Cousin führt, startete zusammen mit der Hochschule Ansbach ein Forschungsprojekt zum Thema Friedhofskultur. Schließlich wollte er den Kritikern zeigen, dass hinter dem Aufbau der Marke Rokstyle deutlich mehr steckt als ein Marketing-Gag.

Da er bereits über einige Jahre Erfahrung in der Designentwicklung für eine Kunstgießerei verfügte, fiel es dem kreativen Unternehmer nicht schwer, sein Wissen nun im Bereich der Grabsteine anzuwenden. Heraus kam mit Rokstyle das weltweit erste Fashionlabel für Grabsteine, das den Kunden über Verzierungen mit Swarovski-Steinen, Bronzeemblemen und Glasintarsien bis hin zu Tattoos ein breites Spektrum an Individualität und Einzigartigkeit bietet. Die Kunden schätzen es laut Hanel, dass der Grabstein von einem Menschen mit viel Liebe zum Design geschaffen wurde und so einen bleibenden Wert sowie eine besondere Würdigung für den Verstorbenen darstellt. Passend zu den Grabanlagen, die die Kunden auch per Online-Konfigurator zusammenstellen können, bietet Hanel auch Designer-Grabschmuck an.

Der Erfolg

Das mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Grabsteinlabel Rokstyle wird als international geschütztes Markenzeichen inzwischen von 400 Händlern in Deutschland angeboten. Von zehn Kunden, die zum Betrieb in Franken kommen, entscheiden sich sechs bis sieben für eine Design-Lösung.

Darüber hinaus gibt es je einen Lizenznehmer in Österreich, der Schweiz, Polen, Italien, Frankreich, den Niederlanden und Norwegen, der die von Hanel auf die im jeweiligen Land vorhandene Sterbekultur abgestimmten Rokstyle-Steine vor Ort fertigt und an die örtlichen Steinmetze verkauft. Das größte Potenzial sieht Hanel im amerikanischen Markt, wo die Marke bereits am Times Square zu sehen war: „Die Amerikaner sind sehr offen für Neues.“

Verwandte Inhalte
© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen