Betrieb -

handwerk magazin Märzausgabe Selbstbewusste Unternehmerfrauen, Fördergelder für Investitionen, Marketingkosten sparen

Das handwerk magazin präsentiert in der aktuellen Märzausgabe wieder viele wichtige Themen für Handwerksunternehmen. Besonders interessant: Das Titelthema „Die neue Unternehmerfrau“ verdeutlicht die Bedeutung von mitarbeitenden Unternehmerfrauen im Handwerk.

82 Seiten voll mit spannenden, interessanten und informativen Beiträgen und dazu wieder eine Menge wertvolle Tipps. Hier ein Überblick, was Sie in der neuen Ausgabe erwartet.

Titelthema: Die neue Unternehmerfrau

Die neue Generation von gut ausgebildeten Unternehmerfrauen – Sie sind motiviert, qualifiziert und selbstbewusst. Wie wichtig die Rolle der mitarbeitenden Frauen im Handwerk ist, belegt auch die aktuelle Studie der itb-Forscher. Wie sich die Rolle und der Stellenwert der Frauen in den letzten Jahren verändert haben, lesen Sie in unserer Titelgeschichte.

Markt: Modernes Handwerk

Drei verschiedene Unternehmen mit unterschiedlichen Ansätzen - und trotzdem haben sie eins gemeinsam: Sie spiegeln das moderne Handwerk von morgen wider. Lesen Sie drei interessante Geschichten über Unternehmer, die einen Weg gefunden haben, sich von der Konkurrenz abzuheben. Die nächste Generation im Handwerk hat nicht unbedingt etwas mit dem Alter zu tun - sondern viel mehr mit der Idee, der Umsetzung und der Einstellung die dahinter steckt.

Betrieb: Mit den richtigen Mitteln Kosten im Marketing sparen

Heutzutage muss der Unternehmer kreativ werden, um eine effiziente Kundenakquise im World Wide Web zu betreiben. Targeting ist die Lösung, wenn man gezielt seine Kunden ansprechen und dabei teure Streuverluste im Online-Marketing vermeiden möchte. Wie das im Mittelstand funktionieren kann und interessante Ansätze dazu erläutern wir Ihnen in unserer Serie „New Marketing“.

Finanzen: Attraktive Fördergelder 2018

Investitionen müssen nach wie vor gut überlegt sein – trotz der guten Zinssätze auf historisch niedrigem Niveau. Durch zahlreich ausgestaltete Förderprogramme können die Handwerksunternehmer jetzt profitieren und sich trauen, Projekte in die Tat umzusetzen. Erfahren Sie in unserer aktuellen Ausgabe mehr darüber, welches Förderprogramm für Sie und Ihr Unternehmen das Richtige ist. Wir informieren Sie, wie und wer gefördert wird und was Sie dafür benötigen.

Recht: Achtung beim Urheberrecht von Marken

Die Fußballweltmeisterschaft 2018: Wer dieses Sport-Event für sich und seine Werbung nutzen möchte, sollte sich vorher genau informieren, was man darf und was nicht. Wir erklären in unserem Magazin, was es zu beachten gibt, welche Konsequenzen bei Missachtung die Folge sein können und bieten eine Checkliste zum Thema „Urheberrecht“.

Wer braucht denn ein Update für die Gleichberechtigung?

Chefredakteur Olaf Deininger nimmt das Titelthema zum Anlass, im Editorial über die positive Weiterentwicklung von Frauen in Unternehmen zu sprechen:

Bewusstseinswandel. Ich kann mich gut an meinen ersten Bundeskongress der Unternehmerfrauen erinnern. Das war 2014 im unterfränkischen Aschaffenburg. Ein Vertreter der Handwerkskammer Frankfurt war als Redner geladen, erklomm die Bühne und dankte den anwesenden Damen wortgewaltig, wie toll sie ihren Männern doch den Rücken freihalten. Wie klasse sie dafür sorgen, dass er ohne lästige Gedanken an Familie, Kinder, Buchhaltung, Personal, Einkaufen und Wäschewaschen seinem Beruf nachgehen könne. Und überhaupt, dass hinter jedem erfolgreichen Mann eine ... Naja, Sie kennen diese Sprüche.

Ich schaute mich im Saal um und sah in wenig erfreute Gesichter. Das wollte man nicht hören. Zu Recht! Es war das vollkommen überholte Rollenbild der Fünfzigerjahre, die Frau als Heimchen am Herd. Die Damen klatschten ein wenig, wahrscheinlich hätten sie lieber die Fäuste geballt.

Seitdem hat sich einiges geändert. Die Unternehmerfrauen sind selbstbewusster geworden (das ist prima) und haben sich in ihrer neuen Rolle als kompetente und verantwortliche Chefin auf Augenhöhe etabliert. Das belegt eine aktuelle Studie, die wir zum Anlass für unsere Titelgeschichte genommen haben. Wenn sich die Unternehmerfrauen jetzt bei ihrem Kongress auf der IHM mit ihrer Rolle als Unternehmerinnen auseinandersetzen, dann tun sie das unter dem Aspekt „Partnerschaftlich führen im Betrieb“. Dafür gebührt ihnen Respekt.

Die Männerwelt ist mittlerweile vorsichtiger geworden (das ist auch gut so). Denn manche meiner Geschlechtsgenossen innerhalb und außerhalb der Handwerksorganisation brauchen – sorry, Kollegen! – beim Thema Gleichberechtigung dringend ein Update.

Alles was das Handwerk braucht auf einen Blick

Finden Sie unsere Themen spannend und interessant, sind aber noch kein Abonnent? Dann nutzen Sie unsere attraktive Kennenlern-Aktion und bestellen Sie hier zwei Gratishefte.

Oder schauen Sie direkt in unserem Abo-Shop vorbei: www.handwerk-magazin.de/abo

© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen