Wirtschaft -

Handwerkstüftler jetzt noch schnell bewerben: Seifriz-Preis 2015

Unter dem Motto „Meister sucht Professor“ ist der Transferpreis Handwerk + Wissenschaft (Seifriz-Preis) von handwerk magazin in vollem Gange. Die Bewerbungsfrist endet am 22. Juni.

Themenseite: Technologietransfer

Ausgezeichnet mit einem Preisgeld von insgesamt 25 000 Euro werden innovative Entwicklungen, die durch Zusammenarbeit zwischen einem Handwerksbetrieb und einer Wissenschaftseinrichtung zur Marktreife gebracht wurden.

Wofür gibt es den Preis?

Für erfolgreiche Kooperationsprojekte zwischen Handwerksunternehmen und Wissenschaftseinrichtungen. Die Zusammenarbeit kann sich auf die Entwicklung von Produkten, Verfahren, Dienstleistungen oder neue Formen der betrieblichen Organisation beziehen.

Wer kann sich um den Preis bewerben?

Handwerksunternehmer und Wissenschaftler, die beide an einem Innovationsprojekt substanziell ­beteiligt sind. Es muss zu einem abgeschlossenen Ergebnis gekommen sein und erste Markt­erfolge oder Marktchancen aufweisen.

Wer wählt die Preisträger?

Über die Preisvergabe entscheidet ­eine unabhängige Jury aus Handwerk, Wissenschaft und Transferförderung unter Vorsitz von Professor ­Johann Löhn, Präsident der Steinbeis-Hochschule Berlin. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wer veranstaltet den Preis?

handwerk magazin zusammen mit der Signal Iduna Gruppe Versicherungen und Finanzen in Zusammenarbeit mit der Steinbeis-Stiftung. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks unterstützt den bundesweiten Wettbewerb.

Wie kann ich mich bewerben?

Bewerbungsbogen herunterladen und an die auf dem Bewerbungsbogen angegebene Adresse schicken.

Wichtig: Einsendeschluss ist der 22. Juni 2015.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen