Einkommensteuern -

Renovierung: Strenge Regeln bei Sanierungen

Selbst bei energetischen Sanierungen aufgrund rechtlicher Vorschriften kennt der Fiskus kein Pardon: Die Aufwendungen lassen sich im Zweifel nur als anschaffungsnahe Herstellungskosten abschreiben.

Innerhalb der ersten drei Jahre nach dem Kauf kann eine umfassende Renovierung des Objekts auch steuerlich für einen Vermieter teuer werden. Falls die Aufwendungen ohne die darin enthaltene Umsatzsteuer 15 Prozent der Anschaffungskosten des Objekts übersteigen, handelt es sich um sogenannte anschaffungsnahe Herstellungskosten. Diese sind über viele Jahre abzuschreiben.

Neues Urteil

Nach einem neuen Urteil des Finanzgerichts Münster (Az.: 13 K 3335/12 E) scheidet der sofortige Werbungskostenabzug ebenso bei teuren energetischen Sanierungsmaßnahmen aus, die innerhalb von drei Jahren nach Anschaffung nur aufgrund von gesetzlichen oder behördlichen Vorschriften durchgeführt wurden.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen