Transporter -

Renault Kangoo Rapid, Trafic und Master: Einsatztalent auch abseits der Straße

Renault erweitert das Einsatzspektrum seiner leichten Nutzfahrzeuge und bietet die drei Modellreihen Kangoo Rapid, Trafic und Master ab Herbst 2016 mit der sogenannten „X-Track Technologie“ an.

Themenseite: Transporter

Das wird die Gewerbekunden freuen, die mit ihren leichten Transportern oft abseits des Asphalts – beispielsweise auf unbefestigten Landwirtschaftswegen oder Großbaustellen sowie bei winterlichen Verhältnissen – im Einsatz sind: Die „X-Track Technologie“, die Renault für seine drei Nutzfahrzeug-Baureihen ab diesem Herbst offeriert, umfasst ein traktionsstarkes Paket aus erhöhter Bodenfreiheit (30 mm bei Kangoo und Trafic, 40 mm beim Master), einer drei Millimeter starken Unterfahrschutzplatte für die Ölwanne und einer mechanischen Differenzialsperre mit begrenztem Schlupf sowie M+S-Reifen.

Gezielter Eingriff in Motordrehmoment und Bremswirkung

Das Package ergänzt die bereits vorhandene, erweiterte Traktionskontrolle „Extended Grip“, ein vom Fahrer aktivierbares System mit gezieltem Eingriff in Motordrehmoment und Bremswirkung. Die X-Track Technik geht einen Schritt weiter und überträgt bei Traktionsverlust eines Rades an der angetriebenen Vorderachse bis zu 25 Prozent des Motordrehmoments auf das Rad mit der besseren Bodenhaftung.

Ab ins Gelände

Diese Drehmomentverteilung wird via acht Reibscheiben in der Differenzialsperre gesteuert. Für schwierigere Geländeeinsätze bietet sich der Master 4x4 auf Basis des heckgetriebenen Modells an, der mit einem zuschaltbaren Frontantrieb des renommierten deutschen Allradtechnik-Spezialisten Oberaigner ausgestattet ist. Das System mit seiner per Knopfdruck aktivierbaren Untersetzung (1:1,42) ist für alle Master-Varianten mit 3,5- und 4,5-Tonnen in den Radständen 3,68 und 4,33 Meter sowie den Motorvarianten dCi 125, dCi 135 und dCi 165 inklusive 6-Gang-Schaltgetriebe zu haben.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen