Betrieb -

Reifendruck: Kontrollsysteme können Leben retten

Von hohem Spritverbrauch bis hin zu gefährlichen Unfällen: Wenn der Luftdruck in Sommerreifen zu gering ist, kann das schwerwiegende Folgen haben. Seit vergangenem Jahr sind deshalb Reifendruckkontrollsysteme bei Neuwagen Pflicht.

Themenseite: Fuhrpark

Bei der großen Zahl an Aufgaben, die Betriebe täglich zu bewältigen haben, vergessen Handwerker es vielleicht ab und an: Das Messen des Reifendrucks. Insbesondere wenn verschiedene Personen mit einem Auto unterwegs sind und die Zuständigkeit nicht eindeutig geklärt ist. Auch Dekra weist darauf hin, dass sich nicht genügend Autofahrer um die Kontrolle des Luftdrucks kümmern. Doch das sei ein Fehler. Fast jeder zweite Reifenschaden, der einen Unfall verursacht, lasse sich auf einen zu geringen Luftdruck zurückführen.

Zwei Systeme für sichere Reifen

Die Kontrollen vor der Urlaubsfahrt oder beim saisonalen Reifenwechsel sind nicht ausreichend. Aus diesem Grund bieten Autohersteller bereits seit längerem Kontrollsysteme in Reifen auf freiwilliger Basis an. Und seit November 2014 sind diese für alle neu zugelassenen PKW und Wohnmobile Pflicht. Zur Verfügung stehen zwei Arten von Systemen:

  • Indirekt messende Systeme erkennen über die Sensoren für ABS und ESP, ob sich der Abrollumfang eines Rades verändert. Das deutet auf falschen Reifendruck hin. Solche Systeme müssen angelernt werden: Das Steuergerät im Fahrzeug muss einen Soll-Zustand speichern, mit dem es dann die tatsächlichen Werte vergleichen kann.
  • Direkt messende Systeme arbeiten mit Drucksensoren an den Reifenventilen, die die Werte an das zentrale Steuergerät funken. Damit kann der Luftdruck in absoluten Zahlen angezeigt werden.
Unabhängig von Reifendruckkontrollsystemen hält Dekra weitere Tipps zum Thema sichere Reifen bereit:
  • Profiltiefe: Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Tiefe von 1,6 mm - besser seien allerdings 3 mm.
  • Beschädigungen: Autofahrer sollten regelmäßig überprüfen, ob sich Fremdkörper oder andere auffällige Stellen an den Reifen befinden.
  • Werkstatt: Spätestens vom sechsten Jahr an sollte ein Fachbetrieb die Reifen überprüfen.
© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen