Betrieb -

Bewusstsein für Unfallrisiko schärfen Fastenmonat im Handwerk: Ramadan im Betrieb einplanen

Ramadan ist für viele Muslime mindestens so wichtig wie Weihnachten für Christen. Bereiten Sie also Ihren Betrieb darauf vor und finden Sie frühzeitig Regelungen, damit streng fastende Mitarbeiter nicht zum Sicherheitsrisiko werden. Hier eine kurze Handlungsempfehlung.

Themenseite: Ramadan

Unternehmen mit muslimischen Mitarbeitern sollten frühzeitig Regelungen finden, damit streng fastende Mitarbeiter in den betreffenden Wochen nicht in Funktionen zum Einsatz kommen, in denen eine mögliche physische oder psychische Beeinträchtigung zum Sicherheitsrisiko und zu einer erhöhten Unfallgefahr werden kann.

Denn besonders zu Beginn des Ramadans kann das Fasten zu Kreislaufproblemen, Erschöpfung und Konzentrationsschwierigkeiten führen und die persönliche Leistungsfähigkeit beeinflussen – speziell in den Sommermonaten, wenn die Tage lang sind.

Ramadan: Körperliche Einsatzfähigkeit von fastenden Muslimen nicht bei 100 Prozent

Da außerdem die komplette Nahrungsaufnahme in die Nachtstunden verlegt werden muss, können sich auch die umfangreichen Mahlzeiten sowie die andauernde verkürzte Nachtruhe auf die körperliche Einsatzfähigkeit auswirken.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen