Bildergalerie: Rallye Aïcha des Gazelles 2015

Geländewägen im Sonnenaufgang
© Cornelia Thane
Reges Treiben um kurz vor sechs Uhr morgen. Die Gazellen rollen langsam zur Startlinie.
Start Rallye Aicha - Reporterin Cornelia Thane war für die DHZ vor Ort
© Cornelia Thane
Wer bei der Rallye Aïcha mitfahren will, darf kein Morgenmuffel sein. Aufgestanden wird um vier Uhr morgens, um fünf treffen sich die Fahrerinnen zum Briefing und gestartet wird ab sechs.
Vanessa Wagner navigiert
© Cornelia Thane
Navigatorin Vanessa Wagner nutzt die ersten Sonnenstrahlen, um noch einmal den Kurs zum ersten Checkpoint durchzugehen. Im Hintergrund erkennt man bereits die Fahnen der Startlinie.
Start Rallye Aicha des Gazelles
© Cornelia Thane
Und los! Viola Hermann und Vanessa Wagner brechen auf zur Marathonetappe.
Wüste Marokko
© Cornelia Thane
Die Wüste Marokkos verlangt den Fahrerinnen jede Menge Geschick ab. Wer nicht aufpasst riskiert geplatzte Reifen, kaputte Achsen oder komplettes Versinken in einer Sanddüne.
Blühende Wüste
© Cornelia Thane
Aufgrund des sehr feuchten Winters zeigte sich die Wüste bei der diesjährigen Rallye Aïcha des Gazelles von einer ganz besonderen Seite: Sie blühte in allen Farben.
© Cornelia Thane
Auch wenn's nicht immer leicht war, das Handwerkerteam hatte während der Rallye jede Menge Spaß.
Checkpoint Rallye Aicha des Gazelles
© Cornelia Thane
Die rund drei Meter hohen Checkpoints sind schwerer zu finden, als man aufgrund ihrer Größe vermuten würde. Denn bei drehendem Wind oder einer kleinen Senke verschwinden die Fahnen augenblicklich aus dem Sichtfeld.
Checkpointabnahme
© Cornelia Thane
Viola Hermann lässt sich in ihren Unterlagen das Erreichen des Checkpoints bestätigen.
Vanessa Hermann
© Cornelia Thane
Nach dem Checkpoint ist vor dem Checkpoint. Vanessa Hermann sucht die Umgebung nach markanten Punkten ab.
Viola Hermann
© Cornelia Thane
Welcher Druck muss in die Reifen? Fahrerin Viola Hermann spricht den nächsten Streckenabschnitt durch.
© Cornelia Thane
Rollentausch in der Wüste. Auch Viola Hermann sah man immer wieder beim Peilen.
Navigation auf Autodach
© Cornelia Thane
Morgens pünktlich zum Sonnenaufgang verschafft sich Vanessa Wagner während der zweiten Marathonetappe einen Überblick.
Navigieren im Sonnenaufgang
© Cornelia Thane
Navigation in der aufgehenden Sonne. Vanessa Wagner am vorletzten Wettkampftag.
© Cornelia Thane
Teamwork im Mercedes Vito. Trotz der Wettkampfstrapazen gab es bei den Handwerkerinnen zu keiner Zeit Krach. "Wir sind wie füreinander gemacht", bestätigt Viola Hermann.
Mercedes im Wüstensand
© Cornelia Thane
Nicht nur die Hitze und der Wettkampf setzen den Fahrerinnen zu. Auch der aufgewirbelte Staub zerrt an den Nerven. Hartnäckig setzt er sich nicht nur im Fahrzeug sondern auch in Nase und Augen fest.
Fahrerlager Rallye Aicha des Gazelles
© Cornelia Thane
Das Fahrerlager: Die Gazellen verbrachten ihre Nächte in sogenannten 2-Second-Zelten.
Viola Hermann und Vanessa Wagner bei Parade der Rallye Aicha des Gazelles
© Maienga
Parade am Strand von Essaouria: Vanessa Wagner und Viola Hermann feiern ihren Erfolg auf dem Dach ihres Rallyefahrzeugs.