Betrieb -

Erfolgsbeispiel Qualifizierte Fachkräfte mit Headhuntern finden

Andreas Möller, Chef von Möller manlift aus Würzburg, beauftragt für die Besetzung wichtiger Stellen einen Personalvermittler. Auf diesem Weg hat er bereits einen Niederlassungsleiter sowie einen Mechaniker für die betriebseigene Werkstatt gefunden. Beide Mitarbeiter passen perfekt ins Unternehmen.

Themenseiten: TS Erfolgsbeispiele und TS Fachkräftemangel

Die Ausgangssituation

Möller manlift, Anbieter für Höhenzugangstechnik aus Würzburg, expandiert stark. Um neue Geschäftsbereiche zu entwickeln, braucht der Betrieb qualifiziertes Personal. „Der Erfolg steht und fällt mit der Führungskraft“, sagt Andreas Möller. Im Tagesgeschäft hat der Chef von 30 Mitarbeitern jedoch keine Zeit für eine langwierige, zeitintensive Bewerbersuche. Vor allem, weil nicht garantiert ist, ob überhaupt eine Fachkraft gefunden wird.

Das Ziel

Kompetente Mitarbeiter befinden sich in der Regel in einer Festanstellung. Die Suche muss sich also gezielt an Wechselwillige richten. Diese kann Andreas Möller mit einer herkömmlichen Stellenausschreibung kaum erreichen. Der Einsatz eines Personalvermittlers hat deshalb entscheidende Vorteile: Zum einen verfügt dieser über ein großes Netzwerk und sucht auf verschiedensten Kanälen. Zum anderen wird im Handwerk die Direktansprache immer verbreiteter, also das sogenannte Abwerben von Mitarbeitern. Die wenigsten Chefs wollen hier selbst aktiv werden, weshalb gerne ein Personalvermittler eingesetzt wird. Ein weiterer Vorteil der externen Personalsuche: Bei der Ansprache von Kandidaten bleibt das Unternehmen zunächst inkognito. „Wettbewerber erfahren also nicht, dass wir neue Geschäftsbereiche aufbauen“, so Möller.

Zusammengefasst:
  • Der Markt für Fach- und Führungskräfte ist quasi leergefegt. Qualifiziertes Personal befindet sich in der Regel in einem Arbeitsverhältnis und muss für einen Wechsel aktiv motiviert und für den suchenden Betrieb begeistert werden.
  • Die Suche mit Hilfe eines Personalvermittlers spart viel Zeit: Der Vermittler hilft beim Erstellen des Anforderungsprofils, der Stellenausschreibung und eines attraktiven Arbeitgeberprofils. Er hat ein umfangreiches Netzwerk, in dem er vor allem auch nach wechselwilligen Kandidaten suchen kann. Der Vermittler übernimmt die gesamte Vorauswahl, so dass der Betrieb nur qualifizierte Bewerbungen auf den Tisch bekommt. Auf Wunsch unterstützt er auch bei den Bewerbungsgesprächen. Im Schnitt vergehen so lediglich drei bis vier Monate bis die neue Stelle besetzt ist.
  • Das suchende Unternehmen bleibt zunächst inkognito, was hinsichtlich Wettbewerbern von Vorteil sein kann.


Der Betrieb

Name Möller manlift GmbH & Co KG
Geschäftsführer Andreas Möller (KFZ-Mechaniker (Erstausbildung) und Bürokaufmann (Zweitausbildung)
Adresse Hertzstrasse 4
97076 Würzburg (weitere Standorte in Fulda und Heilbronn)
E-Mail wuerzburg@moeller-manlift.de
Telefon + 49 931 270 56 39-0
Website www.moeller-manlift.de

Die Umsetzung

Konzept:

Suche einer Führungskraft über die Personalvermittlung Beckhäuser Personal & Lösungen, Würzburg

Projektdauer:

April bis August 2017: Innerhalb von drei Monaten wurde der ideale Kandidat gefunden. Auch für weitere Besetzungen offener Stellen wurde die Personalvermittlung genutzt. Seit August 2018 sucht das Unternehmen mittlerweile zum vierten Mal einen Mitarbeiter auf diesem Weg.

.

Umsetzung:

Nach erster Kontaktaufnahme kommt der Personalvermittler für ein Gespräch vor Ort in den Betrieb. In diesem etwa einstündigem Erstgespräch geht es um die Erwartungshaltung des Unternehmens an den Kandidaten, das Stellenprofil, aber auch das Arbeitgeberprofil und die Unternehmensphilosophie von Möller manlift, mit der sich Bewerber identifizieren sollten – etwa absolute Dienstleistungsorientiertheit und Flexibilität. Anhand dieser genauen „Bestandsaufnahme“ weiß der Vermittler, welche Bewerber zum Unternehmen passen könnten. Anschließend schreibt der Personalvermittler die Stelle auf verschiedenen Kanälen aus, sucht nach geeigneten Kandidaten und trifft mit Hilfe von telefonischen Interviews eine erste Auswahl.


Anhand dieser Selektion erhält Unternehmer Andreas Möller eine Auswahl von Bewerbungen von etwa drei bis fünf – aus Sicht des Vermittlers – passgenauer Kandidaten. Soll sein Unternehmen weiterhin inkognito bleiben, kann Vermittler Michael Beckhäuser nun Vorstellungsgespräche auf „neutralem Boden“ führen. Normalerweise wollen die Chefs aber die Gespräche selbst führen, oder gemeinsam mit dem Vermittler im Betrieb.

Den gesuchten Niederlassungsleiter hat Personalvermittler Michael Beckhäuser direkt angesprochen. „Der Kandidat hatte eine ähnliche Position bei einem Wettbewerber und der Vermittler hat ihn zu uns weggelobt“, sagt Andreas Möller. Für den Unternehmer selbst wäre das nicht möglich gewesen: Zum einen kannte er den Kandidaten nicht, zum anderen hätte er persönlich „ein moralisches Problem damit jemanden abzuwerben“.

Das Ergebnis:

Die neu geschaffene Stelle konnte innerhalb weniger Monate besetzt werden. Andreas Möller konnte sich in dieser Zeit voll auf sein Unternehmen konzentrieren, weil der Personalvermittler den gesamten Prozess der Ausschreibung, Kandidatensuche und Vorauswahl abgenommen hat. Der neue Mitarbeiter passt optimal auf die Stelle und ist bis heute im Unternehmen beschäftigt.

.

Fakten zum Betrieb

Branche Höhenzugangstechnik
Gründungsjahr 2012
Anzahl Mitarbeiter 30
Anzahl Auszubildende
Geschäftsfelder Verleih von Arbeitsbühnen, Hebebühnen und Spezialbühnen sowie Staplern, Reparatur von Maschinen in eigener WerkstattDrei Kundenkreise: Handwerk, Industrie, Kommunen
Umsatz ca. 8 Millionen Euro
Bundesland Bayern, Hessen, Baden-Württemberg
Kammer IHK Würzburg-Schweinfurt, Handwerkskammer Kassel
Preise / Auszeichnungen 1. Platz mit Note „exzellent“ beim System-Lift Qualitätsaudit 2018, Focus Money Wachstumschampion 2016, TOP 100 Innovator 2016
Fahrzeuge

Fakten zum Projekt

Projektbeginn April 2017
Projektende August 2017
Projektkosten Provision an den Personalvermittler in Höhe von circa 20 Prozent des Jahresbruttogehalts des neuen Mitarbeiters

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten