Finanzen -

Pflegefall: Rechnen Sie, ob Ihr Geld reicht

Wer sein Leben meistert, möchte auch im Alter nicht auf Unterstützung angewiesen sein. Doch steigt mit der höheren Lebenserwartung auch das Risiko im Alter pflegebedürftig zu werden. Die Kosten für eine gute Pflege sind enorm. Da die gesetzliche Pflegeversicherung eine Grundversorgung sicherstellt, wird häufig der Betroffene mit einem monatlichen Anteil beteiligt.

Themenseite: Pflegeversicherung
Pflegefall: Rechnen Sie, ob Ihr Geld reicht
Gleichbehandlung von gesetzlich und privat Versicherten: Beiträge zur gesetzlichen Pflegeversicherung werden steuerlich berücksichtigt. -

Die finanzielle Belastung im Pflegefall kann man durch eine rechtzeitige Vorsorgelösung absichern. Es gibt eine Reihe von Themen, über die man nicht gerne spricht und lieber verdrängt, wie zum Beispiel die Patientenverfügung oder gesundheitliche Probleme. Dazu gehört auch das Pflegethema.

Angesichts der leeren gesetzlichen Pflegekassen sollte sich jeder stärker mit der Thematik und den Möglichkeiten einer privaten Pflegeabsicherung beschäftigen. Jüngere Generationen sind gleich zweifach betroffen – durch ihr eigenes Pflegefallrisiko und das der Eltern, denn Kinder haften finanziell für ihre Eltern im Pflegefall.

Durch die steigende Lebenserwartung und den wachsenden Anteil älterer Menschen in der Bevölkerung erhöht sich das Pflegefallrisiko stetig. Schon heute haben wir in Deutschland rund 2,5 Millionen Pflegebedürftige, in zehn Jahren werden es 20 Prozent mehr sein.

„Dabei trifft die meisten Menschen eine Pflegesituation unvorhergesehen“, weiß Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender des Münchener Vereins, aus eigenen Erfahrungen in der Familie. Er empfiehlt deshalb rechtzeitig mit einer privaten Absicherung vorzusorgen. Denn die gesetzliche Pflegepflichtversicherung stellt eine Grundversorgung sicher und beteiligt den Pflegebedürftigen an den Kosten.

Erst wenn alle Ersparnisse aufgebraucht sind, hilft das Sozialamt. Jedoch greift das auch auf die Kinder der Pflegebedürftigen zurück und nicht selten müssen die volljährigen Kinder dann tief in die Tasche greifen.

Musterrechnung

Beispiel: Was der schlimmste Fall, die Pflegestufe III, mit Pflegeheim-Unterbringung finanziell bedeuten kann, zeigt folgendes Beispiel für eine Frau.
Die monatlichen Pflegeheimkosten betragen hier: 3.200 Euro
Leistungen aus der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung in Pflegestufe III: 1.612 Euro
Eigenanteil der Pflegebedürftigen an den Pflegekosten: 1.588 Euro

Prüfen Sie mit unserem Rechner Ihre persönliche Versorgungslücke im Pflegefall.



© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen