Bildergalerie: Outdoor-Smartphone-Test 2016: Sturz, Wasser, Staub, Beton und mehr

© Stephan Minx
Für viele Handwerksunternehmer gehören Outdoor-Smartphones auf der Baustelle zum Handwerkszeug. Zeit für handwerk magazin also, mal wieder einen echten Härtetest zu veranstalten.
© Stephan Minx
Wir haben acht aktuelle Modelle für Sie unter wirklich realen Bedingungen geprüft: ToughGear Blade 2, Cyrus CM7, RugGear RG730, Cat S30, Simvalley SPT-900 V2 (obere Reihe v. li.), Fieldbook F1, Motorola Moto X Force und Cyrus CM16 (untere Reihe v. li.).
© Stephan Minx
Etwas zum Warmwerden für uns und die Testgeräte: der Staubtest. Einen ordentlichen Sack Zementpulver in den Eimer geschüttet...
© Stephan Minx
... und anschließend rein mit den acht Smartphones.
© Stephan Minx
Kurze Überprüfung: Alle Geräte haben den ersten Test wie erwartet unbeschadet überstanden.
© Stephan Minx
Auch ein kleiner "Staub-Nachschlag" mittels feinem Holzstaub ergibt: Dreck ist eher ein Kinderspiel für unsere Testgeräte.
© Stephan Minx
Die Telefone mussten wirklich leiden und landeten wie hier das Modell CM7 von Cyrus Technology nicht nur einmal unsanft im Dreck.
© Stephan Minx
Station 2: Outdoor-Smartphones sollte ein Wasserbad nichts anhaben.
© Stephan Minx
Mit der Betonung auf "sollte"... Denn "nichts geht mehr" hieß bereits nach dem Wassertest für das Motorola Moto X Force. Als einziges Modell hat es unser kleines Bad nicht überstanden.
© Stephan Minx
Das Cat S30 landete dann noch - natürlich aus Versehen - im Strahl des Wasserschlauches.
© Stephan Minx
Selbst der zielgerichtete Wasserstrahl auf das Cat-Testgerät tat diesem nichts an. Nach Herstellerangaben ist das Outdoor-Smartphone von Cat bis zu 60 Minuten bei einer Tiefe von einem Meter wasserdicht.
© Stephan Minx
Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert: Für den Sturztest ließen wir die Geräte aus circa zweieinhalb Meter Höhe fallen.
© Stephan Minx
Also rauf auf die Stütze eines Baukrans und runter mit den kleinen Dingern.
© Stephan Minx
Leider gar nicht so tough wie erwartet. Beim ToughGear Blade 2 war nach dem harmlosen Sturz das Display komplett zerstört. Längst nicht so bruchfest, wie bei einem Outdoor-Smartphone erwartbar. Alle anderen Testgeräte waren nahezu Kratzerfrei und noch voll funktionsfähig.
© Stephan Minx
Wir wünschen guten Flug! Außer Konkurrenz (da ja wegen des nicht bestandenen Wassertests bereits ausgeschieden) wollten wir wissen, ob das "extrem feste ShatterShield-Display aus fünf Schichten" des Motorola Moto X Force hält was es verspricht. Tut es! Ohne Wenn und Aber!
© Stephan Minx
Während des gesamten Testablaufs mussten sich die Smartphones unter realen Baustellenbedingungen bewähren.
© Stephan Minx
Das Team der Outdoor-Smartphone-Tester (v. li.): Markus Schober (Raab Baugesellschaft), Daniel Haßmüller (wewaton), Hans-Günther Wachter (Niersberger Wohn- und Anlagenbau), Cornelia Thane, Christiane Klebig und Felix Dehn (handwerk magazin) sowie Marc Seubert (Niersberger Wohn- und Anlagenbau).
© Stephan Minx
Zum Schluss wurde es nochmal richtig schmutzig: Kaum vom Betonmischer angeliefert...
© Stephan Minx
... verstrich unser Handwerks-Tester den Beton auf dem Smartphone-Display. Doch damit nicht genug...
© Stephan Minx
Den Betontest führten wir auf der zukünftigen Bodenplatte des Mehrfamilienhauses durch.
© Stephan Minx
Der frische Beton war wie gemacht für unseren Härtetest: Dabei wollten wir herausfinden, ob die Testgeräte ein Bad im verteilten Beton überstehen.
© Stephan Minx
Dabei kam auch ein Flaschenrüttler zum Einsatz, der den frischen Beton verdichtet und auf unsere Testgeräte keine Rücksicht nahm.
© Stephan Minx
Umso schwieriger war es, in der Betonmasse alle Smartphones wiederzufinden.
© Stephan Minx
Geschafft, alle Handys gerettet. Von den Smartphones war nach dem Bad im verteilten Beton nicht mehr viel zu erkennen. Um so überraschender das Ergebnis: Alle Geräte funktionierten nach einer kleinen Säuberungsaktion so, als hätten sie nie etwas anderes gemacht.
© Stephan Minx
Der Testparcours hat offensichtlich Spuren hinterlassen: Das Display des ToughGear Blade2 (links unten) hat den Sturztest nicht bestanden, das Motorola geht nach dem Wassertest gar nicht mehr, der Rest überrascht uns durchweg positiv. Die sechs Modelle funktionieren am Ende des Tages - trotz der Strapazen - tadellos.
© Stephan Minx
Bitte auflegen: Der Outdoor-Smartphone-Test auf der Baustelle ist beendet. Unsere Handwerker haben die Geräte auf ihre Baustellentauglichkeit hin überprüft und dabei die Gewinner und Verlierer ausfindig gemacht.