Wirtschaft -

Ausbildung Noch offene Stellen

Im Handwerk wurden bis zum 31. August 2010 bundesweit 114345 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen.

Das sind 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr zu diesem Zeitpunkt. In Westdeutschland konnten 4,4 Prozent mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen werden, in Ostdeutschland ist die Zahl dagegen um 1,7 Prozent gesunken. Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) erklärte, in den neuen Bundesländern bekommen die Betriebe den Rückgang der Schulabgänger deutlich zu spüren. Dort melden die Kammern noch mehr als 3500 offene betriebliche Ausbildungsplätze. Bundesweit konnten fast 10000 Stellen bislang nicht besetzt werden. Der Handwerkspräsident fordert alle Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz auf, sich jetzt zu bewerben und die Lehrstellenbörsen der Handwerkskammern zu kontaktieren. Selbst für Jugendliche, die noch nicht die nötige Ausbildungsreife mitbringen, gäbe es noch zahlreiche Angebote im Bereich der Einstiegsqualifizierung. - rm

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen