Betriebsteuern -

GoBD-Regeln zum Nachlesen Neuer Praxisleitfaden zur elektronischen Buchführung

Auch wenn die GoBD-Regeln bereits seit 1. Januar 2015 gelten, herrscht in der Praxis oftmals große Unsicherheit darüber, wie die Regeln rechtskonform anzuwenden sind. Ein neuer Praxisleitfaden der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V., der Kammern, der Wirtschaftsverbände und des ZDH soll das nun ändern.

Themenseiten: TS Digitale Belege archivieren und TS GoBD

Um Betriebe bei ihrer elektronischen Buchführung zu unterstützen und sie auf die zu beachtenden Regeln und Anforderungen hinzuweisen, ist jetzt ein Praxisleitfaden zur Anwendung der GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) veröffentlicht worden.

Zwar gelten die GoBD bereits seit dem 1. Januar 2015, aber auch Jahre nach deren Veröffentlichung besteht bei vielen Betrieben in der Praxis große Unsicherheit darüber, wie die Regeln rechtskonform anzuwenden sind. Bislang fehlte laut Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) eine Hilfestellung für Betriebe, wie sie bei der elektronischen Buchführung die Potenziale der Digitalisierung rechtskonform nutzen und sie auch an technische Entwicklungen anpassen können.

Praxisleitfaden für Unternehmer und Steuerberater

Nun hat die Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. (AWV), auf Initiative und in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Kammern und Wirtschaftsverbänden, in ihrem Arbeitskreis "Auslegung der GoBD beim Einsatz neuer Organisationstechnologien" einen GoBD-Praxisleitfaden entwickelt, an dem sich Unternehmen und ihre steuerlichen Berater orientieren können. Der ZDH hat laut eigenen Angaben an der Erarbeitung des Leitfadens maßgeblich mitgearbeitet und sich insbesondere für die Belange der kleinen Betriebe eingesetzt.

"Mit dem jetzt veröffentlichten Praxisleitfaden ist die bislang bestehende Lücke bei GoBD-Hilfestellungen für die betriebliche Praxis geschlossen worden. Ungeachtet dessen stellt die GoBD gerade kleine Handwerksbetriebe vor immense Herausforderungen. Wir als Handwerksorganisation bleiben aufgerufen, hier Unterstützung zu geben", sagte ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke.

Hintergrundwissen und konkrete Anwendungshinweise

Der AWV-Praxisleitfaden liefert den Betrieben das notwendige Hintergrundwissen, gibt zu Schwerpunktthemen konkrete Anwendungshinweise, um sich im GoBD-Dickicht zurecht zu finden, und stellt umstrittene Punkte der GoBD praxisnah dar. Alle Unsicherheiten können nach Ansicht des ZDH auch dadurch nicht ausgeräumt werden, aber die Betriebe erhalten das notwendige Wissen, um qualifizierte Entscheidungen zur Organisation der elektronischen Buchführung treffen zu können. Der AWV-Leitfaden wendet sich besonders an kleine und mittelständische Betriebe, wobei die Ausführungen auch für große Unternehmen gelten.

Die Publikation kann kostenfrei über das Onlineformular auf der Internetseite der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. heruntergeladen werden. Den Leitfaden finden Sie hier:

DOWNLOAD PRAXISLEITFADEN

© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen