Geschäftsideen -

SNK Holzböden Neuer Glanz für altes Holz

Sebastian Nämsch-Kreuzer setzt auf den Trend, dass viele Haushalte wieder zu dieser gehobenen Form des Bodenbelags zurückkehren, und auch die Nähe zu Hannover mit vielen Altbeständen sei ideal.

Er hat sich auf Holzfußböden spezialisiert. „Andere Tischler machen alles, ich wollte mir einen Bereich raussuchen, in dem es nicht so viele gibt“, begründet der Tischlermeister die Ausrichtung seines jungen Betriebs.

Innovation

Durch Abschleifen und Ölen arbeitet der 33-Jährige alte Holzböden auf, außerdem verlegt er neues Parkett oder baut Holzterrassen im Außenbereich. Er verwendet hochwertige Materialien und lässt so anspruchsvolle, originelle Böden für innen und außen entstehen.

Marketing

Die ersten Aufträge kamen über Freunde und Bekannte, die auch die Mund-zu-Mund-Propaganda kräftig ankurbelten. Mittlerweile macht Nämsch-Kreuzer Werbung in regionalen Zeitungen und hat sein Firmenauto beschriftet. Geplant sind außerdem Flyer und Türhänger, die der Tischlermeister rund um aktuelle Baustellen verteilen will: „So wissen die Nachbarn, wo der Krach herkommt, und melden sich vielleicht gleich wegen ihres eigenen Holzbodens.“

Erfolg

Mit seinem Gründungsvorhaben hat Nämsch-Kreuzer einen Preis beim Ideenwettbewerb StartUp-Impuls gewonnen.

Zukunft

Momentan nutzt Nämsch-Kreuzer noch die Werkstatt von Bekannten. Künftig möchte er eine eigene kleine Werkstatt haben, um Fußleisten oder Ähnliches maßanfertigen zu können. Außerdem plant er, mindestens zwei bis vier Gesellen als Mitarbeiter einzustellen.

Unternehmen: SNK Holzböden in Burgdorf bei Hannover
Idee: Anspruchsvolle Holzböden für innen und außen
Gegründet: 2009
www.snk-holzboeden.de

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen