Markt -

Neu im September: Anspruch auf Kontowechselhilfe

Im September tritt für Verbraucher unter anderem der Anspruch gegenüber Banken auf Hilfe bei einem Kontowechsel in Kraft. Bankkunden können damit zukünfitg einfacher Überweisungen und Lastschriften von ihrem bisherigen auf das neue Konto übertragen.

Die Kontenwechselhilfe ist ab dem 18. September 2016 gültig. Ab dann können Kunden einfacher und schneller als bislang zu einer anderen Bank wechseln, um beispielsweise Konten mit günstigeren Kontoführungsgebühren nutzen zu können. Die zukünftige neue Bank muss alle ein- und ausgehenden Überweisungen und Lastschriften des alten Kontos auf das neue übertragen. Dazu muss die bisherige Bank eine Liste mit den bestehenden Überweisungs- und Lastschriftaufträgen an die neue Bank übermitteln. Diese Regelung gilt auch für Kontoeröffnungen im europäischen Ausland.

Energieeffizienz: Halogenlampen mit Reflektor verboten

Ebenfalls zu Beginn des neuen Monats gehen 230-Volt-Halogenlampen mit gerichtetem Licht (Reflektor) vom Markt. Nach Angaben der Bundesregierung dürfen dann nur noch Halogen-12-Volt-Reflektoren in den Handel, die mindestens 4.000 Stunden Lebensdauer haben und in der Energieeffizienzklasse C oder höher (B) liegen. Damit tritt die sechste Stufe der "Ökodesign-Richtlinie" der Europäischen Union in Kraft. Die Richtlinie nimmt besonders energieintensive Glühlampen seit September 2009 schrittweise vom Markt, um die Energieeffizienz zu erhöhen.

Ikea: Rückgaberecht nicht mehr unbegrenzt

Ab dem 1. September können beim Möbelhaus Ikea erworbene Waren nicht mehr zeitlich unbegrenzt zurückgegeben werden. Wer ab September 2016 dort einkauft, hat ein Rückgaberecht von einem Jahr. Damit werde das Rückgaberecht in deutschen Filialen an weltweite Standards angepasst, teilte Ikea mit. Für Produkte, die zwischen dem 25. August 2014 und dem 31. August 2016 bei Ikea gekauft wurden, können dort aber auch weiterhin zeitlich unbegrenzt zurückgegeben werden.

Preisbindung für E-Books

Die gesetzliche Preisbindung galt bislang für alle gedruckten Bücher in Deutschland. Zu Beginn des neuen Monats ist die Preisbindung nun auch auf elektronische Bücher, sogenannte E-Books, verbindlich ausgeweitet worden. Die Preisbindung schützt nun alle in Deutschland verkauften Bücher, ob gedruckt oder elektronisch, als Kulturgut.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen