Hobby -

30 Jahre Kollektion "Newport" Michel Herbelin verschmilzt zum Jubiläum Gründlichkeit und Esprit

Schweizer Gründlichkeit und französischer Esprit: Diese Liaison glückt der Uhrenmarke Michel Herbelin, deren Kollektion von beiden Charakteren inspiriert ist.

Vor über 70 Jahren gründete Michel Herbelin seine eigene Uhrenmarke, in der er zwei Welten zusammenführte: Die der Schweizer Präzisionsuhrmacherei und die traditionelle französische Ästhetik. Beide bestimmen bis heute die Kollektion des Familienunternehmens.

Der französische Esprit etwa ist im Design unübersehbar. Das zeigt sich zum Beispiel am raffinierten Übergang von Gehäuse zum Armband und an detailreich gestalteten Zifferblättern. Für die eidgenössische Kompetenz in Sachen Uhren stehen Schweizer Uhrwerke sowie die hochwertige Ausstattung.

30 Jahre Kollektion „Newport“

Aktuelle Beispiele bietet die Erfolgslinie „Newport“, die derzeit im Mittelpunkt der Kollektion steht. Der Grund: Das 30-jährige Jubiläum der Linie, das mit limitierten Jubiläumsmodellen gefeiert wird. Diese bewahren ihren typischen Stil, zeigen sich aber dezent modernisiert und aktualisiert.

Limitierte Jubiläumsedition

Zum Reigen der Jubiläumsuhren gehört die neue Herrenarmbanduhr „Newport Automatik“ mit einem 41 Millimeter großen, anthrazitfarben PVD-beschichteten Edelstahlgehäuse.

Im Inneren arbeitet ein Schweizer Automatikwerk von ETA. Die effektvolle Farbgebung wird durch das schwarze Zifferblatt in Carbon-Optik betont. Das Modell wird an einem Kautschukarmband mit Faltschließe getragen. Das Dreizeigermodell mit Datumsanzeige ist auf 500 Stück limitiert und kostet 1250 Euro.

Blick in die Zukunft

Bei aller Freude über das Jubiläum des Erfolgsmodells „Newport“ ist der Blick von Michel Herbelin auch nach vorn gerichtet: Das Familienunternehmen zählt zu den wenigen etablierten Uhrenmarken, die bereits im Segment der Connected und Smartwatches aktiv sind. Mit der „Newport Connect“ bietet Michel Herbelin ein Modell, das den typischen Stil der Newport sowie eine analoge Zeitanzeige mit smarten Funktionen verbindet.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen