Autotests -

Mercedes Vito Tourer Pro: Pkw-Gefühl im Transporter

Gas- und Wasserinstallateur Frank Käding ist Vito-Fan. Auch das neueste Modell gefällt ihm, weil es so komfortabel ist.

Themenseite: Autotests

Für Frank Käding ist die Fahrt mit dem Mercedes-Benz Vito Tourer Pro ein Heimspiel. „Jahrelang habe ich einen VW-Bus gefahren und bin schließlich auf den Vito umgestiegen“, sagt Käding. „Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht.“ Günstigere Ersatzteile, komfortablere Sitze und eine stärkere Maschine überzeugten den gelernten Gas- und Wasserinstallateur.

Käding kennt sich bestens mit Autos aus: Er hat mit Mercedes, VW und Ford Erfahrungen gesammelt, besitzt derzeit fünf Fahrzeuge, mit denen er regelmäßig Baustoffhändler und Baustellen in Rösrath und Köln ansteuert. „Ein Auto muss robust und gleichzeitig bequem sein“, sagt Käding. „Es darf nicht zu viel Sprit fressen, muss einen großen Laderaum haben und sollte auch im dichtesten Stadtverkehr Spaß machen.“ Der neue Vito Tourer Pro hat das Zeug, in allen Disziplinen zu punkten. Zwischen Rösrath und Bonn testet der Handwerker das Auto gründlich, beschleunigt, bremst abrupt und fährt in der Rösrather Innenstadt Slalom, um die Einzelradaufhängung zu prüfen.

Und wie finden Sie ihn?

Sehr schön. Die Automatik macht das Fahren zum Vergnügen. Wir müssen oft im dichtesten Verkehr vorankommen, da ist eine Automatik sinnvoll. Mein nächstes Auto hat auch ein Automatikgetriebe. Was ist das für eine Maschine?.

Ein Vierzylinder-Dieselmotor mit 190 PS.

Das kann man schon brauchen, gerade beim Anfahren und wenn das Auto vollgeladen ist. Ich bin lange die Dreiliter-Maschine gefahren und war damit sehr zufrieden, aber die wird ja leider nicht mehr hergestellt.

Wie ist das Fahrgefühl?

Was mir wirklich gefällt, sind die hohen Sitze, das ist ziemlich komfortabel. Mit der Einzelradaufhängung wird der Wagen sehr beweglich und fährt sich eher wie ein Pkw, nicht wie ein Kastenwagen. Das Gute dabei ist: Das Auto verzeiht viel. Aber bestimmt hat das auch seinen Preis.

So ausgestattet kostet der Wagen 47 000 Euro.

Das ist nicht wenig. Aber im Vergleich mit anderen Herstellern ja inzwischen fast normal.

Sie könnten sich also vorstellen, dass die nächste Anschaffung bei Ihnen der neue Vito ist?

Ja, absolut. Das ist schon ein schönes Auto.

Das Unternehmen

Name: Meisterbetrieb Frank Käding
Branche: Heizung und Sanitär
Geschäftsgebiet: Rösrath und Umland
Gründung: 1997
Mitarbeiter: 6

Der Testwagen

Modell: Mercedes-Benz Vito Tourer Pro
Höchstgeschwindigkeit: 199 km/h
Leistung: 140 kW/190 PS
Kraftstoffverbrauch: 6,6 Liter
CO2-Emission: 174 g/km
Grundpreis: 31 380 Euro (inkl. MwSt.)

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen