Steuern + Recht -

Meisterbonus: Absolventen in Bayern erhalten einen Zuschuss

Die Aufwendungen für die Meisterschule lassen sich zum Glück steuerlich geltend machen, falls das Unternehmen sie nicht übernimmt. Wie aber wirkt sich ein Bonus für die Absolventen aus? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Landesamt für Steuern in Bayern.

Das Finanzgericht München wollte die Sache endlich geklärt wissen ( AZ: 15 K 474/16). Deshalb hat das Bundesamt für Steuern sich geäußert: Meisterschüler in Bayern erhalten vom Land 1.000 Euro für ihren Kurs. Dabei handelt es sich – so steht es in der neuen Verfügung des Bayerischen Landesamtes für Steuern – um einen Zuschuss. Das ist gut so: Denn dann fällt die Zuwendung unter die Kategorie der steuerfreien Einnahmen. Junge Meister können ihre Kosten für die Schule weiterhin voll und ganz als Werbungskosten steuerlich geltend machen (BayLfSt, Verfügung S 2324.2.1-262/6 St32).

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen