Management -

- Businessplan Meilensteine auf dem Weg zum eigenen Betrieb

Der Businessplan ist ein wichtiger Türöffner. Denn nur damit bekommen Gründer Kredit von der Bank oder Unterstützung von der Arbeitsagentur. Das schriftliche Geschäftskonzept ist aber auch wichtig, um die eigene Idee kritisch zu überprüfen. Folgende Überlegungen gehören zum Businessplan.

Kompetenzaufbau. Fachliche Qualifikation und kaufmännische Fähigkeiten sind entscheidend. Wer mehr Sicherheit erwerben möchte: Die Handwerkskammern bieten eine Weiterbildung zum Betriebswirt des Handwerks an.

Selbstanalyse. Finden Sie heraus, welche Stärken Sie haben. Dann überlegen Sie: Welche Spezialisierung würde sich damit vertragen?

Pflichtrecherche. Ein Gründer muss wissen, wie sein potenzieller Kundenkreis aussieht, wo er diesen findet und wie der Wettbewerb aufgestellt ist.

Strategieplanung. Treten Sie regional, überregional und/oder über das Internet an? Überlegen Sie, wie Sie auf sich aufmerksam machen wollen.

Richtig rechnen. Der Finanzplan ist das Herzstück des Konzepts. Dazu gehören ein Investitions- und ein detaillierter Finanzierungsplan sowie eine Rentabilitäts- und eine Liquiditätsvorschau.

Plan B. Entwickeln Sie ein Worst-Case-Szenario inklusive Lösung. Anderes Extrem: Überlegen Sie auch, wie Sie vorgehen, wenn Ihnen die Kunden den Laden einrennen. Wie wollen Sie das meistern?

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen