Geschäftsideen -

Sichtbetonkosmetik Kopp Makellose Oberflächen

Als Meinrad Kopp 2004 den Betrieb seiner Eltern übernahm, beschäftigten sich die Mitarbeiter hauptsächlich mit dem Erneuern von Kirchenmalereien, Kapellen und sakralen Figuren.

Heute dreht sich in dem gewachsenen Restaurierungsunternehmen alles um die Reparatur von Sichtbeton: Kopp und sein Team entfernen Schäden in sichtbaren Betonwänden und lassen eine in Struktur und Farbe gleichmäßige Oberfläche entstehen.

Innovation

Der Kirchenmalermeister hat ein innovatives Verfahren entwickelt, mit dem Alters- und Montageschäden, Verschmutzungen oder Rostflecken bei Sichtbeton spurlos verschwinden. Einsatzgebiet sind vor allem Neubauten, wo kleine Pannen schnell zu Schäden führen: „Die Löcher einer falsch gesetzten Steckdose lassen sich kaum so ausbessern, dass man es nicht mehr sieht“, erklärt Kopp einen typischen Anwendungsfall für seine spezielle Form der Betonkosmetik.

Marketing

Nach der Betriebsübernahme hat der heute 37-Jährige Flyer verschickt. Weitere Werbung sei seitdem nicht nötig gewesen: „Würden wir Werbung machen, würde der Betrieb explodieren.“.

Erfolg

Da es im Bauhandwerk nur wenige Unternehmen gibt, die mit restauratorischen Techniken Schäden in Beton ausbessern können, kommt Kopp den Anfragen von Kunden kaum hinterher.

Zukunft

Das Unternehmen soll abhängig von der Nachfrage des Marktes weiter wachsen sowohl beim Sichtbeton als auch in den Bereichen Restaurierung und Objektgestaltung, die nach wie vor zum Geschäft gehören.

Unternehmen: Sichtbetonkosmetik Kopp in Emerkingen
Idee: spurenloses Ausbessern von Schäden in Sichtbeton
Übernommen: 2004
Mitarbeiter: 25
Umsatz: ca. 1000000 Euro
www.sibeko-kopp.de

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen