Auslandsgeschäft -

Internationalisierung Made in Germany als Verkaufsargument

Kersten Stöbe hat sich mit seiner Firma Messtec Power Converter auf eine Marktnische konzentriert und so in der bayrischen Kleinstadt Penzberg ein Unternehmen geschaffen, dessen Produkte weltweit gefragt sind.

Topic channels: TS Auslandsgeschäft und TS IHM

Stöbe und seine 30 Mitarbeiter entwickeln, fertigen und montieren hochspezialisierte Elektronik und Mechanik. Die Firma konzipiert und produziert vor allem Lasertreiber. Sie sind das Herzstück gängiger Industrielaser.

„Die fertigen Laser kommen beispielsweise in der Medizin zum Einsatz“, sagt Stöbe. Vor fünf Jahren hat er das Unternehmen übernommen und es seitdem vor allem international weiter ausgebaut. Inzwischen arbeitet Stöbe mit Händlern und Vermittlern aus aller Welt zusammen: Seine Geschäftspartner kommen aus den USA, aus China oder Singapur. Die Kontakte hat der Penzberger Spezialist vor allem auf internationalen Messen geknüpft.

Made in Germany symbolisiert hohe Qualität

„Die Marke Made In Germany ist für uns ein wichtiges Verkaufsargument“, sagt der Unternehmer. „Sie symbolisiert weltweit eine hohe Qualität.“ Neben den Lasertreibern bietet Stöbe auch Dienstleistungen für Unternehmen aus der Region an: Seine Mitarbeiter fertigen elek­tronische Kleinteile, Kabel und Stecker oder kleine Platinen.

„Wir sind in der Lage, viele Materialien zu bearbeiten, beispielsweise Aluminium, Stahl, Titan oder Kunststoff“, so Stöbe. „Damit können wir als Dienstleister sehr genau auf die Wünsche unserer Kunden eingehen.“ Die Kunden kommen aus ganz verschiedenen Bereichen, unter anderem aus der Film- und Fernsehindustrie oder aus der Luftfahrt.

Hier finden Sie den Betrieb:
Auf der IHM: Land des Handwerks
Halle C2.103
Online:
www.powerconverter.eu

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen