Betrieb -

Leitmesse für Licht- und Gebäudetechnik

Ein Haus energieeffizient betreiben, aber gleichzeitig den ganzen Komfort modernster Technik nutzen: Im Smart Home läuft nichts ohne Spezialisten aus dem Handwerk. Neue Lösungen und Angebote zeigt die Light+Building", die weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik.

Mehr als 2.100 Aussteller aus den Bereichen Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation, Licht sowie Software für das Bauwesen erwarten die Besucher der Light+Building vom 15. bis 20. April 2012 in Frankfurt am Main. Leitthema der Veranstaltung ist Energieeffizienz, weitere Schwerpunkte sind „Das Gebäude als grünes Kraftwerk“ und „Die Digitalisierung von Licht und Gebäude“.

Die Hersteller präsentieren neue Lösungen für die Erstellung und den Betrieb von intelligenten und vernetzten Gebäuden, mit denen sich erheblich Energie einsparen lässt. Daneben zeigen sie neue Möglichkeiten für mehr Komfort, kreative Gestaltung und Sicherheit in Wohn- und Objektgebäuden. Ein umfangreiches Rahmenprogramm ergänzt das Angebotsspektrum der Light+Building.

Das Gebäude als Kraftwerk im Smart Grid

Die Sonderschau „Das Gebäude als Kraftwerk im Smart Grid“ greift den Themenkomplex des intelligenten Energiemanagements auf. Die Schau zeigt das vernetzte Gebäude als Kraftwerk, das nachhaltig Energie erzeugt, nutzt, speichert und in ein intelligentes Netz (Smart Grid) eingebunden ist. Parallel dazu zeigt das E-Haus des ZVEH realitätsnah, welche Möglichkeiten intelligente Gebäude in Sachen Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit bieten. Interessant für Lehrlinge aus den elektro- und informationstechnischen Handwerken ist die Werkstattstraße, wo es neueste Technik zum Ausprobieren gibt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.light-building.com

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen