Markt -

#lidlohntnicht: Discounter hält an Kampagne fest

Trotz vieler Proteste von Verbrauchern, Handwerksbetrieben und Handwerkerverbänden hält der Discounter Lidl an seiner umschrittenen Qualitätskampagne fest. Ein Interview mit Lidl-Pressesprecherin Eva Groß.

Themenseite: Bäcker und Konditoren

Wird die „Qualitäts“-Kampagne so weitergeführt?

Die klassische Werbekampagne ist am 20.Februar gestartet und läuft erst einmal bis zum Sommer. Es ist aber gut möglich, dass die Kampagne in den unterschiedlichen Kanälen auch noch verlängert wird.

Wird sie modifiziert?

Wir haben für die Kampagne Produkte ausgewählt, die für unsere Kunden besonders wichtig sind und an denen wir unseren Qualitätsanspruch nachvollziehbar erklären können. Darum haben wir uns auf die Produktkategorien Obst und Gemüse, Kaffee, Schokolade, Fleisch, Wein und Backwaren konzentriert. Dazu gibt es viel zu erzählen. In Zukunft können wir uns durchaus vorstellen, unsere Kommunikation auf weitere Warengruppen zu erweitern. In der aktuellen Welle fokussieren wir uns jedoch auf die genannten sechs Kategorien.

Viele Verbraucher kritisieren, dass nicht logisch argumentiert wird. Etwa: Qualität erkennt man beispielsweise am guten Preis. Beeindruckt Sie das?

Uns beeindruckt die große Zahl der Rückmeldungen zu unserer Kampagne. Auch direkt in den Filialen. Da uns die Qualität unserer Produkte sehr am Herzen liegt, nehmen wir jede Rückmeldung ernst und finden es gut, dass das Thema Qualität so vielfältig diskutiert wird. Auch auf unserer Plattform „lidl-lohnt-sich.de“, wo wir über Herkunft der Produkte und Qualitätsmerkmale informieren. Viele Kunden loben unser Bekenntnis zu qualitativ hochwertigen Produkten und fühlen sich darin bestätigt, bei Lidl einzukaufen. Anderen wiederum gefallen die Aussagen in unserer Werbung nicht.

Die Verbraucher können aber sehr wohl differenzieren: Dass Lidl sich lohnt, weil man hier preisgünstig einkaufen kann, weiß jeder. Dass unsere Produkte dabei eine sehr hohe Qualität haben, war vermutlich nicht jedem bekannt. Unsere Kampagne erzählt, woran man die Lidl-Qualität erkennt. Und zeigt auf diese Weise: Gute Qualität und ein guter Preis – das geht zusammen.

Wurde die Kampagne vorher bei der Zielgruppe getestet? Wenn ja, mit welchem Ergebnis?

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir über unsere Marktforschung keine Auskunft geben.

War Ihnen vorher klar, dass das Lebensmittelhandwerk diese Kampagne nicht so gut finden wird?

Uns ist es wichtig, den Verbrauchern unser Verständnis von Qualität einmal mitzuteilen: Wir definieren klare Qualitätsmerkmale, die im Prinzip jeder Kunde überprüfen kann. Zum Beispiel haben bei uns Frische und Geschmack höchste Priorität. Wir sagen dem Verbraucher: Qualität erkennst Du immer am Produkt selbst. Und nicht daran, wie es in der Werbung inszeniert wird.

Wir stellen das Qualitätsverständnis des Lebensmittelhandwerks in keiner Weise in Frage. Dort gibt es definitiv Qualität zu kaufen. Deshalb finden wir es gut, dass sich beispielsweise Handwerksbäcker so stark für das Backhandwerk und für gute Backwaren einsetzen. Auch unsere Lieferanten stehen für die hohe Qualität ihrer Produkte ein.

Qualität lebt auch von der Vielfalt des Angebots. Letztendlich profitieren die Verbraucher doch von einem möglichst großen Angebot, aus dem sie sich das passende Produkt aussuchen können.

Besten Dank für das Gespräch.

Die Vorgeschichte finden Sie hier:
  • #lidllohntnicht: Bäckerverband sieht keine rechtlichen Möglichkeiten

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen