Branchen -

Fachmesse EstrichParkettFliese EPF 2020: Darum sollten Sie unbedingt zur Fußbodenbau-Leitmesse

Von 25. bis 27. Juni 2020 öffnet die Fachmesse EstrichParkettFliese (EPF) wieder turnusgemäß in Feuchtwangen auf dem Gelände der Bayerischen BauAkademie ihre Pforten. Sie ist die Leitmesse im Bereich Estrich und stellt Themen für bodenlegende Handwerker in den Mittelpunkt. Darum sollten Sie die Messe dieses Jahr besuchen, egal ob als Besucher oder sogar als Aussteller.

Themenseite: Messen

Abgedeckt werden bei der EPF die Bereiche Baumaschinen, Bautechnik, Bodenbeläge, Estrich, Industrieböden, Innenausbau, Zulieferer und Dienstleistungen. Estrichleger, Parkett- und Bodenleger, aber auch Raumausstatter und Fliesenleger profitieren gleichermaßen von dem Messeangebot, das einen umfassenden Querschnitt aktueller Materialien und Maschinen für den Fußbodenbau widerspiegelt.

Das Gesamtkonzept, die Rahmenbedingungen und die familiäre Atmosphäre machen die Messe EstrichParkettFliese (EPF) zu einem einzigartigen Event der Fußbodenbranche. In den 1970er Jahren als reine Estrichmesse auf maßgebliche Initiative des Bundesverbandes Estrich und Belag (BEB) ins Leben gerufen, hat sich die Messe inzwischen als gewerkeübergreifende Fachmesse über die Landesgrenzen hinaus im deutschsprachigen Raum etabliert.

Besucher: Zielgruppengerecht für Handwerksunternehmer

Für Fußbodenprofis sollte der Besuch der EPF Pflicht sein: Die Messe liefert eine zielgruppengerechte und umfassende Übersicht über die Technologie des Bodenbaus. Aber auch für andere Gewerke ist die Messe spannend: Der gewerkeübergreifende Ansatz trägt der Realität in der Praxis Rechnung, wonach die starren Grenzen zwischen den angestammten bodenlegenden Gewerken immer durchlässiger werden. Estrichleger, Parkett- und Bodenleger, aber auch Raumausstatter und Fliesenleger profitieren gleichermaßen von dem Angebot.

Die Fokussierung der Aussteller auf den Handwerkskunden bietet allen Beteiligten einen Informationsaustausch auf Augenhöhe. Vor allem auch die Aussteller schätzen traditionell den Dialog mit dem Anwender, und führten dies in der Vergangenheit immer wieder als einen entscheidenden Pluspunkt der EPF ins Feld. So manche Anregung für eine Produktentwicklung hat ihren Ursprung auf dem Messegelände der EPF in Feuchtwangen.

Aussteller: Darum sollten Sie Ihre Produkte auf der Messe präsentieren

Für Aussteller bietet die EPF ideale Rah­menbedingungen ihre Produkte nicht nur auf dem Stand, sondern auch in Produktvorträgen oder auf dem Freigelände bzw. in den Werkhallen in der Praxis zu präsentieren. Branchen-Newcomer können die Messe als Test­markt nutzen, der ihnen eine hohe Ziel­gruppenaffinität zusichert. Folgende fünf Argumente liefert die Messe, um Sie als Aussteller zu gewinnen:

  1. Das Messemekka des bodenlegenden Handwerks: Hier findet der Bodenhandwerker vom Produkt über die Beratung und Fortbildung bis zum kollegialen Austausch – alles kompakt an einem Ort.
  2. Fachleute unter sich: Viele Firmen bieten Estrich und Belag, Parkett und Fliesen aus einer Hand an. Gerade für diese Firmen fungiert die EPF als Informations­plattform, bei der man sich austauschen und Kontakt zu den Nach­bargewerken aufbauen kann.
  3. Gemeinsam vorwärts: Die Mischung der Themen­be­reiche macht die Messe äußerst vielfältig – und spiegelt genau das wider, was sich tagtäglich im Bodensektor entwickelt: Mehr Schnittstellen auf der Baustelle führen fast zwangsläufig auch zu mehr Gemein­sam­keiten. Wie der Markt auf diese Veränderungen reagiert, lässt sich in Feuchtwangen genau ablesen.
  4. Über die Grenzen hinaus: Die Aussteller und Besucherzahlen aus dem Ausland steigen stetig. 2017 nutzten neben den Benelux-Ländern, Österreich und der Schweiz auch Firmen aus Italien, Spanien und Skandinavien die Fachmesse Estrich­ParkettFliese für Ihre Produkt- und Firmenpräsentation.
  5. Hands-on-Mentalität: Die Bayerische BauAkademie als Organisator der Messe genießt den Ruf, Theorie und Praxis vorbildlich zu verknüpfen. Von diesen Er­fah­rungen profitiert die EPF. Während viele Messen schöne Hallen zu bieten haben, wartet Feuchtwangen mit einer Betonung der praktischen Umsetzung und großzügigen Frei- und Vorführflächen auf. "Die Besucher sind durchweg Fachleute mit Baustellenerfahrung", betont Messeleiterin Gabriela Gottwald, "und bringen die harten Anforderungen des Alltags mit." Wer will kann auch selbst zupacken und einzelne Ge­räte ausprobieren. Dazu stehen im Außenbereich Vorführflächen zur Verfügung.
Unser Verlag Holzmann Medien ist mit den Zeitschriften " boden wand decke ", " EstrichTechnik & Fussbodenbau ", " Deutsche Handwerks Zeitung " und " handwerk magazin " offizieller Medienpartner der Messe EPF .
Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Auftritt als Aussteller: Das müssen Sie wissen (PDF, 99 kB)

    Die Präsentation auf einer Messe oder Regionalausstellung hält für alle Aussteller eine spannende Fragestellung bereit: Wie kann es ein Betrieb schaffen, seine Stärken und sein Image auf den wenigen Quadratmetern mehr...

  • Messebesuch planen (PDF, 96 kB)

    Natürlich macht es Spaß, sich einfach mal durch die Hallen treiben zu lassen und Neues zu entdecken. Um die mit einem Messebesuch verbunden Chancen als Unternehmer wirklich effektiv zu nutzen, sollten mehr...

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen