Finanzierung -

Leasing-Bürgschaften: Spielraum für Gründer

Leasing-Investitionen von kleinen und mittelständischen Handwerksbetrieben werden künftig durch ein neues Programm der Bürgschaftsbanken unterstützt. Das Pilotprojekt startete im Januar 2014. Das Förderprogramm wurde vom Verband Deutscher Bürgschaftsbanken in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen entwickelt.

Von 2014 bis 2016 können pro Unternehmen für Leasing-Investitionen bis zu 500 000 Euro an Bürgschaften vergeben werden. Die Bürgschaftsbanken übernehmen dabei 30 oder 60 Prozent des Risikos. 120 Millionen Euro stehen hier für Bürgschaften zur Verfügung, mit denen Leasing-Investitionen von insgesamt bis zu 400 Millionen Euro verbürgt werden können.

Tipp: Häufig fehlt Gründern oder Nachfolgern für Leasing-Finanzierungen die entsprechende Bonität. Beim neuen Programm verbürgen sich die Bürgschaftsbanken für Jungunternehmer, was den finanziellen Spielraum erhöht.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen