Betrieb -

Mehr als ein Fahrrad Lastenrad Sortimo ProCargo CT1 mit Elektroantrieb

Mit dem ProCargo CT1 eröffnet Fahrzeugeinrichter Sortimo International eine neue Dimension der Mobilität für Handwerker in der City. Das innovative Lastenfahrrad mit Elektroantrieb (Pedelec) kann durchaus eine sinnvolle Ergänzung für Handwerks-Fuhrparks sein.

Themenseiten: TS Ausstattung, TS Elektromobilität und TS Lastenraeder

Das Pedelec ProCargo CT1 von Fahrzeugeinrichter Sortimo (Zusmarshausen) ist ein Lastenbike, das auch für Handwerker in den Innenstädten eine Alternative darstellt, schnell zum Kunden zu kommen.

Das ProCargo CT1 ist laut Sortimo International nicht nur das leichteste, sondern auch das umweltfreundlichste Nutzfahrzeug, das derzeit auf dem Markt erhältlich ist. Das Pedelec ist die Antwort des Marktführers für Fahrzeugeinrichtungen auf den Megatrend der Urbanisierung und der damit einhergehenden Forderung nach alternativen Antrieben.

Das wendige und kraftvolle Lastenbike mit Elektromotor soll für Servicetechniker, Kuriere, Kommunen und Lieferdienste eine kostengünstige, zeitsparende wie auch gesundheitsfördernde Ergänzung zum Fuhrpark darstellen. Denn es verbraucht keinen Kraftstoff, ist emissionsfrei und benötigt keine Fahrerlaubnis oder Zulassung, sodass es alternativ zum Nutzfahrzeug und PKW im urbanen Raum sowie im Werkverkehr oder in der Hauspostzustellung genutzt werden kann.

Ab sofort ist das ProCargo CT1 im Sortimo Online-Shop (sortimo.de/shop) sowie in allen Sortimo Niederlassungen und Sortimo Stationen erhältlich. Es kostet ab 6895 Euro. Bei der Beantragung von Fördergeldern steht Sortimo Kunden beratend zur Seite.

Zwei Längen stehen zur Verfügung

Das Lastenfahrrad gibt es in zwei Längen: Das Modell CT1 L2 hat eine Gesamtlänge von 2548 mm, das Modell CT1 L3 ist 2786 mm lang. Beide Modelle wiegen 48 kg und haben maximale Zuladung von 240 kg. Ein leistungsstarker Bosch Performance Line Cruise CX Motor und der Bosch PowerPack Rahmenakku ermöglichen Reichweiten bis 80 km. Dabei erreicht das Lastenpedelec eine Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h und ist somit führerscheinfrei zu fahren.

Verschiedene Aufbaulösungen für das Lastenbike

Beim „Cargo-Unit Toploader“ sind Boxen aus widerstandsfähigem Aluminium jeweils mit einem abschließbaren Deckel versehen, sodass immer alles sicher verstaut ist. Bei geringem Eigengewicht bieten die Boxen ein Fassungsvermögen von bis zu 370 Litern. Die Cargo-Unit gibt es für beide Ausführungen des Lastenfahrrads.

Wer zu dem Stauraum noch Platz für die ordentliche Lagerung von Werkzeugen braucht, ist mit der „Cargo-Unit SideTopLoader“ gut bedient. Diese bietet neben dem Stauraum der Cargo-Unit noch Platz für eine hohe Sortimo-Schublade oder zwei flache Schubladen. Auch Verbrauchsmittel finden so ihren Platz.

Preiswerter ist die „Basket-Unit“, ein Korb aus Stahl, der sich auf der Ladefläche des ProCargo integrieren lässt. Dabei muss aber weder an Stauraum noch an Stabilität gespart werden.

Das innovative Lastenfahrrad ProCargo CT1 mit Elektroantrieb (Pedelec) von Sortimo eröffnet eine neue Dimension der Mobilität für Handwerker in der City.

Hohe Zuladungsmöglichkeit beim Lastenfahrrad ProCargo CT1

Das ProCargo CT1 vereint eine hohe Zuladungsmöglichkeit mit der Wendigkeit und Flexibilität eines Fahrrades. Das Fassungsvermögen auf dem ProCargo CT1 ist vergleichbar mit dem Kofferraumvolumen eines Kompaktklassefahrzeuges. Darüber hinaus ermöglicht es die patentierte Neigetechnik dem Servicetechniker, schnell beim Kunden einzutreffen, denn der geringe Wendekreis macht eine hohe Kurvengeschwindigkeit auch in beladenem Zustand möglich.

Das wendige und kraftvolle Lastenbike mit Elektromotor stellt für Servicetechniker, Kuriere, Kommunen und Lieferdienste eine kostengünstige, zeitsparende wie auch gesundheitsfördernde Ergänzung zum Fuhrpark dar. Denn es verbraucht keinen Kraftstoff, ist e missionsfrei und benötigt keine Fahrerlaubnis oder Zulassung, sodass es alternativ zum Nutzfahrzeug und Pkw im urbanen Raum genutzt werden kann.

Besondere Dienstleistungen für das Flottengeschäft

Um Flottenkunden eine stetige Verfügbarkeit ihres ProCargo CT1 zu garantieren, bietet Sortimo ein deutschlandweit flächendeckendes Service- und Wartungsnetz für das Lastenfahrrad. So lassen sich Ausfallzeiten auf ein Minimum reduzieren. Flottenkunden profitieren ferner von gesonderten Servicepaketen und Pauschalen, bestehend aus Nutzerschulungen und regelmäßigen Wartungsintervallen.

Darüber hinaus gibt es individuelle Fahrtrainings für die Mitarbeiter. Des Weiteren berät Sortimo seine Kunden bei der Beantragung von Fördergeldern von Bund und Kommunen, die sich wiederum kostensparend auf den Anschaffungspreis des ProCargo CT1 auswirken.

Das ProCargo CT1 ist ein Kooperationsprojekt des Unternehmens HNF Heisenberg, das sich der Entwicklung und dem Vertrieb von elektromotorisch unterstützten Fahrrädern widmet, und Sortimo.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Wann macht ein Lastenrad Sinn? (PDF, 96 kB)

    Mit Lastenfahrrädern können Handwerker in Innenstädten preiswert und umweltfreundlich unterwegs sein. Die folgende Checkliste sagt Ihnen, ob die Anschaffung für Ihren Betrieb sinnvoll ist.Nutzen: Erkennen mehr...

© handwerk-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen