Autotests -

Praxistest Lastenfahrrad Sortimo ProCargo CT1: Rollende Werbung

Dem Düsseldorfer Heizungstechniker Klaus Spanke gefällt das Lastenrad von Sortimo. Vor allem als auffälliger Werbeträger.

Topic channels: TS Autotest und TS Lastenraeder

Sanitär- und Heizungstechnikmeister Klaus Spanke betreibt sein Geschäft in unmittelbarer Nähe zur Düsseldorfer Innenstadt, es liegt im Hinterhof in einem Wohnviertel. Angesichts drohender Fahrverbote und Mobilitätswende denkt Spanke über alternative Antriebe für seinen Fuhrpark nach, zwei seiner zwölf Mercedes Vito sind mittlerweile gasbetrieben. Über E-Transporter hat sich der Installateur auch schon schlau gemacht, aber die Fahrzeuge sind ihm noch zu unwirtschaftlich.

Auch das Elektro-Lastenrad ist für ihn noch kein ernsthafter Ersatz für ein Monteursfahrzeug. Eher eine Chance, alternative Mobilitätskonzepte auszuprobieren. Geselle Paul Hellenbroich ist mitgekommen und dreht eine Runde, überlässt das Rad dann aber dem Chef. Spanke sieht das Bike vor allem als Marketinginstrument, und das funktioniert erkennbar gut: Kaum sitzt er auf dem Rad und dreht eine Runde beim Hersteller Sortimo, fährt ein Tesla vorbei, dessen Fahrer seinen Daumen anerkennend nach oben zeigen lässt.

Auffallen ist mit dem Rad keine Kunst!

Ja, für mich ein wichtiger Faktor. Viele Kunden schätzen es, wenn man sich als Handwerker positioniert. Ich würde die in dem Rad integrierte Transportbox in unserer Firmenfarbe samt Aufschrift folieren lassen. Das bringt Aufmerksamkeit und einen guten Gesprächsanlass.

Wie fährt sich das Gerät denn?

Im ersten Moment wegen der drei Räder und des hohen Gewichts etwas schwierig. Aber man gewöhnt sich schnell dran. Und der Elektromotor schiebt gut an.

Wo würden Sie das Rad einsetzen?

Für Wartungsarbeiten in der näheren Umgebung, wo man nur wenig Werkzeug braucht. Wir haben viele Kunden, die nur wenige Kilometer entfernt sind.

Dann müssen Sie noch Ihre Mitarbeiter überzeugen!

Das Lastenrad wäre ja eine zusätzliche Option, kein Ersatz für einen Monteurswagen.

Das Unternehmen

  • Name: Spanke Haustechnik
  • Geschäftsgebiet: Düsseldorf
  • Gründung: 1990
  • Mitarbeiter: 22

Das Test-Lastenrad

  • Modell: Sortimo ProCargo CT1
  • Zuladung: 240 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h (mit E-Motor)
  • Reichweite: 40 bis 60 Kilometer
  • Ladezeit: 4,5 Stunden
  • Grundpreis: 5.889 Euro (zzgl. MwSt.)
© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen