Betrieb -

Die Woche in den sozialen Medien: KW 20 Königlicher Besuch: Prinz Charles besucht traditionelles Handwerk

Diese Woche: Prinz Charles besucht einen deutschen Biobauernhof. Eine Schornsteinfegermeisterin spricht Klartext. Ein Dachdecker offenbart seine Tierliebe. Und ein Bäcker verzaubert Instagram-Fans mit einer ungewöhnlichen Hochzeitstorte.

Themenseiten: TS Social Media und TS Social Media Monitoring

Hermannsdorfer Landwerkstätten

In Glonn, einem beschaulichen Örtchen im Alpenvorland, geht es meist ziemlich ruhig zu. Vergangene Woche war das anders: Die Hermannsdorfer Landwerkstätten, ein traditionsreicher Biobauernhof in Glonn, bekamen royalen Besuch.

Der Biobauernhof, auf dem mit alten Handwerkstechniken auch Fleisch, Käse und Brot produziert werden, war der letzte Stopp auf der Deutschlandreise von Prinz Charles. Bereits Tage zuvor liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren, berichtet Biobäuerin Sophie Schweisfurth via Facebook. Der Besuch des Thronfolgers und seiner Frau Herzogin Camilla war für viele der rund 5.200 Einwohner von Glonn ein Highlight, das sie nicht verpassen wollten - und auch die Regionalpresse drängte sich auf dem Hof, um Fotos und Statements einzusammeln. Begrüßt wurde Prinz Charles traditionell mit Tracht und Maßkrug.

Geschäftsführerin Sophie Schweisfurth war begeistert von den persönlichen Gesprächen mit dem Prince of Wales und zeigte stolz die symbiotischen Weiden und den Bienengarten. Auf Facebook und Instagram teilt der Hermannsdorfer Biohof stolz die Bilder des Besuchs und erreicht damit über 800 Likes und 20 Kommentare. Der Prinz wollte mit seinem Besuch Aufmerksamkeit für die ökologische Landwirtschaft wecken – das ist gelungen!

Schornsteinfegerin Vanessa Dadem

Vanessa Didam

Schornsteinfeger ist ein reiner Männerjob? Das sieht Vanessa Didam anders. Sie ist kein Fan von Stereotypen und das teilt sie auch auf Instagram mit.

„In meiner Freizeit kommt irgendwann immer, wenn ich neue Leute kennen lerne, die Frage auf was ich eigentlich beruflich mache. Die Reaktion ist eigentlich immer die Gleiche. Echt jetzt? Aber du bist doch so - weiblich!“, berichtet die Handwerkerin.  

Mehr als 380 Likes gab es für das Foto der Schornsteinfegermeisterin, die für das Unternehmen Achim Dreiner in Wipperfürth arbeitet. Im Instagram-Post macht sie ihren Standpunkt deutlich: „Was ist denn heutzutage noch typisch männlich – typisch weiblich?“, möchte sie wissen.

„Sind wir nicht vielleicht längst schon in einer Zeit angekommen, wo die krasse Genderabgrenzung schleichend und ständig aus dem Alltag verschwindet?“ Dieselben Fragen stellen sich anscheinend auch viele ihrer Follower. In den mehr als 30 Kommentaren zu dem Post erhält die Schornsteinfegerin begeisterte Zustimmung. Via Social Media für mehr Frauen im Handwerk kämpfen – gute Idee!  

Michael Weiß

Michael Weiß

Echtes Handwerk bei Instagram: Schieferornamente sind eine spezielle Disziplin der Schiefereindeckung und erfordern aufwändige Handarbeit. Dachdecker Michael Weiß hat auf Instagram gezeigt, dass er diese Kunstform beherrscht.

Das Selfie des Dachdeckers und Kunsthandwerkers zeigt ihn mit Michael Wenzel, dem Inhaber des Dachdeckerbetriebs Wenzel Bedachung. Im Hintergrund prangt ein Schieferornament in Form eines Kois an einem Kasseler Hausdach.

Der Dachdecker, der durch seine Teilnahme beim Handwerker-Casting Germany‘s Power People bekannt geworden ist, lässt seine Fans und Follower regelmäßig an seinem Arbeitsleben teilhaben. So zeigte er in seinen vergangenen Posts bereits wie er an speziellen Ornamentkursen teilnahm.

So viel Einsatz für traditionelles Handwerk kommt gut an: Mehr als 200 Likes gab es auf Instagram für den Schiefer-Karpfen in Rot und Weiß.

Ronny Vogel

Ronny Vogel

„Mal wieder etwas Neues ausprobieren durfte ich für einen guten Freund“, freut sich Ronny Vogel auf Instagram. Der Bäcker- und Konditormeister aus Oberfranken postet regelmäßig Einblicke aus seinem Arbeitsalltag auf seinem Instagram-Account.

Die Kreation für die Hochzeit seines guten Freundes hat ihm diese Woche mehr als 1.200 Herzchen eingebracht: eine Kinderschokoladen-Torte in #blackandwhite - Optik. „Wie findet ihr sie?“, möchte er unter dem Foto wissen und die Meinungen in den mehr als 100 Kommentaren sind eindeutig. Die Follower des Bäckers sind begeistert und loben die kreative Motivtorte.

Allerdings muss Ronny seine Fans in den Kommentaren leider enttäuschen: Solche aufwändigen Torten macht der Konditormeister nur als Geschenk für Freunde und Familie, sie können nicht bestellt werden. Als Social-Media-Werbung war das kreative Backwerk aber ein Hit!

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen