Betrieb -

Studie Kleine Unternehmen beim Online Marketing vorn

Mittelständische Unternehmen in Deutschland nutzen im Durchschnitt bereits etwa ein Viertel ihres Marketingbudgets für Online Marketing. Dies sind die Erkenntnisse der kürzlich von der Onlinedruckerei Saxoprint herausgegebenen Studie, in der durch TNS Infratest die Marketingverantwortlichen von 960 Firmen aus elf Branchen des technischen Mittelstands befragt wurden.

Themenseite: Online-Marketing

Mittelständische Betriebe setzen auf Online Marketing

Mittelständische Betriebe zeigen sich im Punkt Digitalisierung deutlich dynamischer und fortschrittlicher, als häufig angenommen. Im Gesamtergebnis der Studie überrascht, dass vor allem kleinere Unternehmen (20 bis 29 Mitarbeiter) schneller auf den Trend des Marketings reagieren können, als größere Unternehmen (200 bis 500 Mitarbeiter). Somit liegen die Online-Ausgaben bei kleineren Betrieben bei rund 27 %, während größere Unternehmen mit 17 % deutlich dahinterliegen.

Der Grund dafür könnte sein, dass größere Betriebe ihre Größenvorteile bei klassischen Marketingkanälen ausspielen können, wohingegen kleinere Unternehmen ihren Fokus auf zielgenaue und spezifische Maßnahmen legen und daher Instrumente des Online Marketings bevorzugen.

Auch in Zukunft spielt Offline Marketing eine zentrale Rolle

Trotz der wachsenden Bedeutung von Online Marketing ist und bleibt Offline Marketing ein wichtiger Faktor zur Erreichung der Marketingziele für den technischen Mittelstand. So bewerten 61 % der befragten Unternehmen beispielsweise Druckprodukte wie Flyer und Broschüren als wichtig oder sehr wichtig. Auch Produktkataloge und Druck-Mailings sind nach wie vor beliebt. Aber auch bei den bevorzugten Offline Maßnahmen variieren die Einschätzungen je nach Unternehmensgröße.

So sind die klassischen Druckprodukte für größere Unternehmen deutlich wichtiger als für kleine mittelständische Unternehmen. Bei den Best-Practice-Unternehmen lässt sich darüber hinaus ein Trend zur Pressearbeit und Networking-Events erkennen.

Herausforderungen im Online-Marketing

Mittelständische Betriebe planen auch in Zukunft, weiter in Online Marketing zu investieren. Die befragten Unternehmen rechnen mit einem Anstieg auf 33 % von aktuellen 24 % in den kommenden zwei Jahren. Als wichtigste Herausforderung betrachten Betriebe des technischen Mittelstands dabei die Einführung und Entwicklung von neuen Online Marketing Maßnahmen.

:arketing

Allerdings zeigen sich bei dieser Einschätzung teilweise erhebliche Unterschiede zu anderen Branchen des technischen Mittelstands. So betrachten 77 % der Unternehmen in der IT-Branche die Nutzung von Online Mitteln als ausgesprochen wichtigen Trend, während nur 55 % der Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus diese Meinung teilen. Mehr als die Hälfte der befragten erkennen darüber hinaus Content Marketing als wichtigen Leitansatz für ihre Marketing Aktivitäten, der perspektivisch stärker vorangetrieben werden soll.

Marketing

Branchenspezifische Unterschiede in den Marketing Maßnahmen

Als wichtigstes Instrument für die Gewinnung von Interessenten und Neukunden erkannten die befragten Unternehmen mit 39 % ihre Unternehmenswebseite. Auch die Messe hat sich mit 31 % als entscheidender Faktor herausgestellt. Je nach Branchenzugehörigkeit variieren diese Einschätzungen jedoch. Das zeigt: Es gibt keine allgemeingültige Vorgehensweise, die auf alle Branchen gleichermaßen zutrifft. Ebenso gibt es keinen idealen Grad der Digitalisierung. Umso wertvoller und relevanter sind branchenspezifische Aussagen, damit realistische Einschätzungen gelingen.

Die komplette Studie inklusive eines kostenlosen Benchmarking Tools stehen im B2B-Manager der Onlinedruckerei Saxoprint zum Download zur Verfügung.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen