KfW -

KfW-Effizienzhaus: Besser wohnen

Handwerker können ihre Kunden von Sanierungen besser überzeugen, wenn sie wichtige Tipps zur richtigen Finanzierung geben.

Themenseite: KfW

Viele Kunden wissen nicht, dass die Bundesregierung die energieeffiziente Sanierung von Bestandsbauten mit zinsgünstigen Darlehen fördert. Handwerker können mit der entsprechenden Beratung punkten – und sich so Aufträge sichern. „Energetische Sanierungen sind sehr sinnvolle Investitionen. Gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks informieren wir daher die Handwerksbetriebe über besonders günstige Finanzierungsmöglichkeiten“, betont KfW-Experte Burkhard Touché.

Wer als Handwerker oder Gebäudeenergieberater seine Kunden bei der Planung eines Sanierungsvorhabens berät, sollte sie auf die Möglichkeiten des KfW-Förderprogramms „Energieeffizient Sanieren“ hinweisen. Kreditanträge können Privatpersonen wie Eigentümer oder Mieter, Wohnungseigentümergesellschaften sowie Körperschaften des öffentlichen Rechts stellen. Also jeder Investor, der ein Wohngebäude energetisch optimieren und entsprechend sanieren möchte.

Höhere Förderung fürs Energiesparen

Maßstab für die Förderung ist das Label „KfW-Effizienzhaus“. Der Standard zeigt an, wie viel Energie ein Haus verbraucht, prozentual gemessen am Niveau eines in der Energiesparverordnung definierten Neubaus.

Ein Beispiel: Ein KfW-Effizienzhaus 85 hat einen Bedarf von 85 Prozent der Energie eines Neubaus. Je energieeffizienter der Wohnraum nach der Sanierung ist, desto höher ist der gewährte Tilgungszuschuss. Der Antrag auf Förderung muss vor Beginn der Sanierung bei der KfW eingereicht werden. Die Förderbank fordert, bei der energetischen Sanierung zum KfW-Effizienzhaus einen Gebäudeenergieberater aus dem Handwerk hinzuzuziehen. Die Baubegleitung wird mit bis zu 4000 Euro unterstützt. Eine Baubegleitung ist bei der Sanierung zum KfW-Effizienzhaus 55 oder bei der Sanierung eines denkmalgeschützten Objekts immer erforderlich.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen