Steuern + Recht -

Justiz: Die 25 wichtigsten Urteile für Handwerker

Nichts geht mehr ohne das Recht im Handwerk. Von der Akquise über die Auftragsabwicklung bis hin zur Mitarbeiterführung und Steuer­gestaltung sichert juristisches Wissen den wirtschaftlichen Erfolg.

Themenseite: Rechtstrends

Längst dominieren Paragrafen die Beziehung des einzelnen Handwerksbetriebs zu Kunden, Konkurrenten, Lieferanten, Angestellten, General- und Subunternehmern sowie Behörden. Doch Recht ist nicht nur eine Hürde, die Handwerksunternehmer bremst, sondern vor allem Garant für sichere Umsätze und Gewinne. Recht hält allzu forsch werbende Konkurrenten über das Wettbewerbs- und Kartellrecht auf Abstand. Und Recht hat nicht zuletzt eine strategische Bedeutung. Wie sichere ich als innovativer Werkzeugmacher meine Erfindungen ab? Wie kann ich als Goldschmied neu entworfene Designs gegen Nachahmer schützen? Wie verhindere ich als Uhrmacher, dass meine hochwertigen handwerklichen Produkte über Ramschplattformen im Internet niveaulos versteigert werden?

Rechtsfragen über Rechtsfragen, deren positive Beantwortung für den nachhaltigen unternehmerischen Erfolg eine ähnlich wichtige Rolle spielt wie gutes Marketing und ein funktionierendes Controlling. Die juristischen Lösungen finden sich in unzähligen Gesetzen und noch mehr Gerichtsentscheidungen, von denen der größte Teil in den Gerichtsarchiven verborgen bleibt. Nur ein Bruchteil wird in juristischen Fachzeitschriften veröffentlicht. Weit unter einem Prozent aller Urteile, die im Namen des Volkes überschrieben sind, erblickt über Nachrichtenagenturen, die Tagespresse, Handwerkskammern und Verbände überhaupt das Licht der breiten Öffentlichkeit.

Ökonomisierung des Rechts

Und so ist es kein Wunder, dass die Bevölkerung die Rechtsprechung als uneinheitlich wahrnimmt. Nach dem jüngsten Rechtsreport, den der Rechtsschutzversicherer Roland alljährlich vom Institut für Demoskopie Allensbach erstellen lässt, sind 69 Prozent der Deutschen der Ansicht, dass manche Bürger bessere Chancen, manche schlechtere Chancen haben, zu ihrem Recht zu kommen. 63 Prozent der Bevölkerung sind überzeugt, dass ein guter Anwalt die Erfolgsaussichten vor Gericht verbessert. Und 57 Prozent glauben, dass finanziell besser gestellte Bürger einen Vorteil vor Gericht haben. Bernie Ecclestone lässt grüßen. Er zahlte nicht nur die unvorstellbare Summe von 100 Millionen Dollar, um einen belastenden Strafprozess in München vorzeitig zu beenden. Ecclestone verfügte darüber hinaus über das nötige Kleingeld, um sich einen Staranwalt wie den Düsseldorfer Wirtschaftsstrafverteidiger Sven Thomas leisten zu können.

Unterbeiträge zu diesem Artikel
© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen