Fahrzeug -

Jetzt auch in Deutschland bestellbar Jeep Gladiator: Ein Pick-up fürs Handwerk?

Jeep möchte mit seinem Pick-up "Gladiator" nun auch hierzulande durchstarten. Ob der Kraftprotz auch für den harten Einsatz im Handwerk geeignet ist? Entscheiden Sie selbst – mit diesen Attributen fährt der Jeep Wrangler mit Pritsche vor.

Topic channels: TS Fuhrpark und TS Pick-ups

Knapp 30 Jahre mussten Jeep-Fans auf diesen Moment warten: Unter dem martialischen Namen Gladiator hat die Kultmarke bereits ihr Comeback im Pick-up-Segment gefeiert. Nun gibt es auch eine gute Nachricht für die deutschen Gewerbekunden: Ab sofort können sie den 5,59 Meter langen Newcomer, der auf dem Jeep Wrangler basiert, ordern – zu Preisen ab 50.840 Euro (netto). Dafür erhalten sie dann einen geländegängigen Doppelkabiner samt 153 Zentimeter langer Ladefläche. Für den Vortrieb sorgt stets ein 3,0-Liter-Turbodiesel, der 194 kW/264 PS mobilisiert und ein sattes Drehmoment von 600 Newtonmetern bereitstellt. Die Verbrauchswerte aus dem Datenblatt: 9,7 bis 9,2 Liter auf 100 Kilometern sowie CO2-Emissionen von 254,4 bis 241 g/km. Der Sprint von null auf Tempo 100 soll in 8,6 Sekunden gelingen, bei 177 hm/h ist Schluss.

Während seiner Fahrt auf rauem Untergrund kann der Pick-up-Lenker zudem auf ausgeklügelte Allradtechnik und die bekannte Achtgang-Wandler-Automatik vertrauen. Und: Der neue Pick-up nimmt laut Hersteller bis zu 2.721 Kilogramm an den Haken. Die Nutzlast beträgt maximal 565 Kilogramm.

Exklusives Editionsmodell zum Start

Neben den drei Ausstattungslinien Sport, Overland, 80th Anniversary offeriert die Stellantis-Marke zum Marktstart auch eine exklusive Launch Edition. Wer sich für diese limitierte Version des Gladiator interessiert, kann sich unter anderem über Features wie 18-Zoll-Leichtmetallräder, Lackierung in Wagenfarbe für Hardtop und Radlaufverbreiterungen, schwarze Teilleder-Sitzbezüge, das Cargo-Management-Paket, eine Ladeflächenabdeckung, eine Alarmanlage und das Winter-Paket freuen. Darüber hinaus fährt das Editionsmodell mit Alpine-Premium-Audiosystem samt Subwoofer und tragbarem, kabellosem Lautsprecher sowie Infotainmentsystem Uconnect 8.4 sowie einem umfangreichen Sicherheitspaket vor.

Gut ausgestattet bereits in der Basisversion

Bereits die Ausstattungslinie Basis Sport kommt serienmäßig mit Annehmlichkeiten wie 17-Zoll-Leichtmetallräder, Zwei-Zonen-Klimaanlage, Einparkhilfe, Rückfahrkamera, Voll-LED-Scheinwerfer sowie einer elektronischen Stabilitätskontrolle samt Wank-Stabilisierung daher.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Pick-ups im Vergleich (PDF, 83 kB)

    Noch nie war das Angebot an Pickups in der Midsize-Klasse, das sind die Eintonner, auf dem deutschen Markt so umfangreich wie zurzeit. Neben den Klassikern des Segments aus Fernost entdecken inzwischen mehr...

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen