IT -

IT-Sicherheit: Cybercrime weit verbreitet

Ganze 38 Prozent aller Internetnutzer sind nach einer repräsentativen Studie des Branchenverbands Bitkom in den vergangenen zwölf Monaten Opfer von Internetkriminalität geworden. Das sind rund 21 Millionen Betroffene.

Bei 24 Prozent der Internetnutzer wurde der Computer mit Schadprogrammen infiziert. 14 Prozent gaben an, dass ihre Zugangsdaten ausgespäht wurden. Weitere neun Prozent sind bei Transaktionen wie Einkäufen oder Auktionen im Internet betrogen worden. Immerhin jeder zehnte Befragte gab an, dadurch einen wirtschaftlichen Schaden erlitten zu haben. Handwerker, die ihre Software up to date halten wollen, finden auf den Seiten der Initiative „Deutschland sicher im Netz“ unter sicher-­im-netz.de oder beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik unter allianz-fuer-cybersicherheit.de die neuesten Sicherheitshinweise und Warnungen.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen