Finanzierung -

Investoren gewinnen: Professionell vorgehen

Bei der Schwarmfinanzierung kommt es darauf an, die Zielgruppe emotional anzusprechen und das Vorhaben akribisch vorzubereiten.

Themenseite: Crowdfunding

Information
Das Geschäftsmodell sollte übersichtlich und knapp dargestellt werden. Im Idealfall informiert die Firma parallel über das Projekt auf der eigenen Internetseite. Es kann sich positiv auswirken, wenn gleichzeitig Marketingmaßnahmen gestartet werden, die Traffic auf die eigene Homepage bringen. Erfahrungsgemäß treffen die Anleger ihre Entscheidungen aus dem Bauch heraus – deshalb gilt es emotional und psychologisch geschickt sein Konzept zu vertreten, um zu überzeugen. Zahlen und Fakten zur betrieblichen Entwicklung sollten einfach und leicht verständlich präsentiert werden.

Plattform
Firmenchefs sollten sich vorab bei mehreren Anbietern informieren, bevor sie eine Auswahl treffen – über deren Geschäftsmodell, die Anforderungen, die Konditionen und die Zahl der Mitglieder. Hier gilt: Je größer die Community, desto besser. Tipp: Der Unternehmer sollte sich für die richtige Wahl vom Anbieter Referenzen nennen lassen und bei den genannten Firmeninhabern nachfragen, welche Erfahrungen sie gemacht haben.

Vorgaben
Es bestehen rechtliche Vorgaben, welche Informationen das Unternehmen liefern muss – abhängig von der gewählten Finanzierungsform. Experten der jeweiligen Plattform können unterstützen, ebenso ein erfahrener Unternehmens- oder Steuerberater.

Flyer/Video
Auch Stammkunden, Lieferanten oder Geschäftsfreunde können je nach Modell informiert werden – zum Beispiel postalisch oder per Flyer im Empfang/Geschäft. Der Unternehmer stellt ausführlich die Details seines Vorhabens vor und erläutert, welche Ziele er mit dem Projekt verfolgt. Ein Video ist bei einigen Plattformen obligatorisch, zumeist aber vorteilhaft. Wichtig ist dabei, dass es professionell konzipiert und aufgenommen wurde. Erfahrungsgemäß sollte daran nicht gespart werden.

Aufwand
Eine erfolgreiche Schwarmfinanzierung nimmt viel Zeit in Anspruch. Je nach Plattform kann es sein, dass während der Laufzeit im Netz täglich Anfragen von Anlegern gecheckt und beantwortet werden müssen. Es heißt also während der Laufzeit permanent am Ball zu bleiben. Im Zweifel wird der Firmenchef diese Aufgabe selbst übernehmen müssen, denn es wird entscheidend sein, korrekt und offen sowie zeitnah die Anliegen der Interessenten zu beantworten.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen