Bildergalerie: Nutzfahrzeugpreis 2012: Impressionen vom Test

Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Zwölf Doppelkabinen mit Pritsche und einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen bewarben sich in diesem Jahr um den Deutschen Nutzfahrzeugpreis.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
15 Handwerker aus ganz Deutschland haben die Fahrzeuge am 29. und 30. Juni 2012 in Bad Wörishofen auf ihre Praxistauglichkeit getestet.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Begegnung in der Kiesgrube: Der Citroen Jumper und der Iveco Daily auf dem Weg zum Wiegen.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Alle Wertungsfahrzeuge werden vor dem Testwochenende gewogen.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Die Jury kontrolliert, ob alle Transporter wie vorgeschrieben mit der vollen Nutzlast beladen sind.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Welche Last auf der Hinterachse ruht, wird ebenfalls gemessen.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Beim Standtest begutachten die Handwerker wie hier Peter Jacobs, Fuhrparkleiter bei Kähler Bau in Büsum, Motor, Fahrerkabine, Fahrgestell und Pritsche.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Vertreter der Hersteller wie Markus Ferri von Iveco (li.) stehen für Fragen der Handwerker (im Bild Malermeister Christian Weigold aus Nossen) zur Verfügung.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Peter Schmitt (li.), Geschäftsführer des Bauunternehmens August Kröger in Eschwege, lässt sich von Ralf Benecke die Lüftung im Renault Master erklären.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Steinmetzmeister Andreas Bertele aus Marbach am Neckar interessiert sich besonders für das Fahrgestell. Eine normale Pritsche wäre für sein Unternehmen zu schwach, denn schon ein einzelner Stein wiegt bis zu 300 kg.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Dirk Packert, technischer Bauleiter bei der PST Straßen- und Tiefbau GmbH in Wittenberg, prüft den Ölstab am Iveco Daily, der von Markus Ferri betreut wurde.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Wie einfach lässt sich die Ladebordwand öffnen? Uwe Heppner-Rohls, Geschäftsführer der Baudekor Rohls GmbH im hessischen Nidda, hat es ausprobiert.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Robert Klauer, Kreishandwerksmeister aus Kaufbeuren und Geschäftsführer des Tiefbauunternehmens Rehwald, wirft einen Blick in den Motorraum des Fiat Ducato.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Trotz Sommerhitze denkt Christiane Scharff, Buchhalterin der Gregor Scharff GmbH in Kleve, schon an den Winter und lässt sich von Ralf Benecke zeigen, wie man beim Renault Master zum Kratzen an die Windschutzscheibe kommt. Eine Trittstufe in der Stoßstange verhilft nach oben.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Dachdeckermeister Meik Sprenger (Mitte) und Jörg Sprick aus Detmold im Gespräch mit Dirk Feller (re.), Produktmanager bei VW Nutzfahrzeuge.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Wo ist die Anhängerkupplung? Für Gerüstbaumeister Frank Kolbenschlag aus Bayreuth ein wichtiges Kriterium.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Thomas Schindler (re.), Geschäftsführer der WIN Wartung und Instandhaltung GmbH in Zwickau, füllt den Fragebogen der Jury aus. Fragen zum Renault Maxity beantwortet Wolfgang Metko.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Gerd Franz (li.), Fuhrparkleiter der HSL Laibacher GmbH in Wiesen, prüft die Ladebordwand am Ford Transit, der von Raimund Grosser fachlich betreut wird.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Marco Hoffmann (li.), Geschäftsführer der Schmidt DachTeam GmbH & Co. KG in Nistertal, lässt sich von Stefan Benecke den Dokumentenhalter im Renault Master vorführen.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Rauchende Köpfe: Robert Domina (li.), Nutzfahrzeugexperte aus Eichstätt, und Christian Koch, Kfz-Sachverständiger der Dekra in München, werten als Jury die Fragebögen der Tester aus.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Endlich auf Strecke: Richard Altmann, Geschäftsführer der gleichnamigen Pflasterbau GmbH aus Simbach am Inn, beginnt mit dem Fahrtest.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Die 21 Kilometer lange Teststrecke führt auch den VW Crafter durch das Unterallgäu rund um Bad Wörishofen und Mindelheim.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Der Renault Maxity auf dem Rückweg zum Startpunkt am Standort des Verlages Holzmann Medien, wo auch die Deutsche Handwerks Zeitung erscheint.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Der Opel Movano am höchsten Punkt der Strecke im Mindelheimer Ortsteil Katzenhirn.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Bröckel
Außerhalb der Wertung: Eine Sonderschau zur Elektromobilität sorgt für Abwechslung zwischen den Testfahrten.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
In diesen Elektrotransportern (zwei Mercedes-Benz Vito E-Cell und je ein Renault Maxity Electric und Renault Kangoo Z.E.) konnten die Tester auf Spritztour gehen.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Udo Booz, Inhaber eines Gipser- und Stuckateurbetriebs in Schluchsee, an der Stromtankstelle.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Der Mercedes-Benz Vito auf der Teststrecke, im Hintergrund die derzeit größte Baustelle im Landkreis Unterallgäu.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
15 Mal musste jedes Fahrzeug die Teststrecke umkreisen, auch der Peugeot Boxer.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Der Ford Transit kurz vor dem Ortseingang nach Kirchdorf.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Ein Teilstück der Teststrecke führt über die Autobahn A96, wo auch der Nissan NV400 so richtig auf Touren kam.
Deutscher Nutzfahrzeugpreis
© Steudel
Elefantenrennen in Kleinformat: Der Fiat Ducato überholt den Isuzu der N-Serie.