Wirtschaft -

ifo Geschäftsklima: Index hat sich im September 2014 weiter verschlechtert

Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im September auf 104,7 Punkte gesunken, von 106,3 im Vormonat. Das ist der niedrigste Wert seit April 2013.

Themenseite: Konjunktur

Die aktuelle Geschäftslage wurde erneut etwas weniger gut beurteilt als im Vormonat. Die Erwartungen für die kommenden sechs Monate fielen auf den tiefsten Stand seit Dezember 2012. Der deutsche Konjunkturmotor läuft nicht mehr rund. Das teilte das ifo Institut am Mittwoch mit.

Im "Verarbeitenden Gewerbe" hat der Geschäftsklimaindex erneut nachgegeben. Die Industriefirmen waren etwas weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Lage, die jedoch weiterhin gut ist. Die Erwartungen sind erstmals seit Januar 2013 leicht negativ. Vom Auslandsgeschäft werden kaum noch Zuwächse erwartet.

Im "Großhandel" hat sich das Geschäftsklima erneut verschlechtert. Die Beurteilung der aktuellen Lage sank auf den niedrigsten Stand seit März 2010. Auch der Ausblick auf die Geschäfte trübte sich weiter ein. Im "Einzelhandel" sank der Geschäftsklimaindikator: Die Einzelhändler haben zwar ihre aktuelle Geschäftslage etwas besser beurteilt. Jedoch nahm die Skepsis mit Blick auf den weiteren Geschäftsverlauf merklich zu.

Im "Bauhauptgewerbe" ist der Index sogar auf den niedrigsten Stand seit Dezember 2012 gefallen. Trotzdem befindet er sich historisch weiterhin auf sehr hohem Niveau. Die Baufirmen waren mit ihrer aktuellen Lage etwas weniger zufrieden als im Vormonat. Auch die Aussichten trübten sich leicht ein.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen