Fahrzeug -

Hyundai H350: Die Konkurrenz aus Fernost

Mit der Weltpremiere des neuen H350 ist Hyundai jetzt auch in der Klasse der leichten Nutzfahrzeuge vertreten. Der Hyundai H350 wurde für den europäischen Markt konzipiert und entwickelt.

Topic channels: TS Fuhrpark und TS Transporter

In Deutschland kommt der Transporter im Sommer 2015 in den Handel.

Das neue Modell basiert auf einer flexiblen Plattform, die die drei Karosserievarianten Kastenwagen, Fahrgestell und Bus unterstützt. Das LED-Tagfahrlicht zieht sich um die Front des neuen Fahrzeugs. Seitenschutzleisten laufen über die gesamte Seitenflanke des H350 nach hinten. Eine Schiebetüre ist in die rechte Fahrzeugseite integriert.

Ein umfangreiches Paket an Sicherheitssystemen, die Verwendung von hochfestem Stahl und eine moderne Konzeption des Chassis verleihen dem H350 gute Crashsicherheit.

Antrieb und Zuladung

Unter der Frontklappe steckt ein durchzugsstarker und wirtschaftlicher Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung und einer Leistung von wahlweise 110 kW (150 PS) oder 125 kW (170 PS), die Hyundai mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Die Gänge wechselt der Fahrer mit einem neben dem Lenkrad positionierten Schalthebel.
Das maximale Drehmoment der 2,5-Liter-Maschinen beträgt 373 respektive 422 Nm.

Damit ist sichergestellt, dass der H350 nicht nur die maximale Zuladung von rund 1,5 Tonnen, sondern auch die maximal zulässige Anhängelast von 2,5 Tonnen souverän bewältigt.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen