Betrieb -

Start-Ups fürs Handwerk Hokify: Fachkräfte über Social-Media gezielt ansprechen

Damit Betriebe gezielt die richtigen Kandidaten auf Plattformen wie Facebook und Instagram ansprechen können, bietet Hokify einen speziellen Social-Media-Targeting- Algorithmus. Der soll die Fachkräfte dort erreichen, wo sie eh den ganzen Tag unterwegs sind: in den sozialen Netzwerken.

Topic channels: TS Fachkräftemangel und TS Start-up

Hokify ist eine neue, mobile Job-Plattform, die Unternehmen dabei unterstützen will,   schneller und einfacher Mitarbeiter im gewerblichen Arbeitsmarkt zu rekrutieren. Kern des Produktes sind ein Social-Media-Targeting-Algorithmus und ein mobiler Bewerbungsprozess, der den Prozess von der Erstansprache bis zur Bewerbung perfekt für mobile Endgeräte optimiert.

Hokify wurde 2019 von 3,1 Millionen Jobsuchenden verwendet und unterstutzt Top-Unternehmen wie Porsche, McDonald’s oder Randstad sowie mehr als 25.000 Klein- und Mittelbetriebe bei der Rekrutierung. „Besonders stolz sind wir dabei auf die hohe Besetzungsrate durch Hokify Inserate in Zeiten des Fachkräftemangels“, zeigt sich Gründer Daniel Laminger erfreut.

Produktidee

Die Hokify Job-Plattform wurde 2016 von Daniel Laiminger, Simon Tretter und Karl Edlbauer mit dem Ziel gegründet, die Mitarbeitergewinnung für Arbeitgeber schneller und effizienter zu gestalten. Die Grunder erkannten frühzeitig, dass es nicht mehr ausreicht, aktive Jobsuchende nur auf traditionellen Job-Portalen anzusprechen, weil viele Fachkräfte bereits einen Job haben und deshalb nicht aktiv nach einer neuen Anstellung suchen. Genau aus diesem Grund wurde mit Hokify eine Plattform entwickelt, die passende Fachkräfte dort erreicht, wo sie den ganzen Tag aktiv sind - am Smartphone und auf Social Media.

Funktionen

● Stelleninserate können innerhalb weniger Minuten in Selbstanlage auf Hokify.de oder durch das Serviceteam veröffentlicht werden

● alle Stelleninserate werden sofort über die Hokify-Apps ausgespielt, so können Arbeitgeber monatlich mehr als 700.000 aktive Jobsuchende erreichen

● ab dem Premium-Inserat wird über den Social-Media-Targeting-Algorithmus eine Zielgruppe entwickelt und die Ausschreibung wird direkt auf Facebook, Instagram und Snapchat ausgespielt, ohne dass der Arbeitgeber selbst auf Social Media aktiv werden muss

● um die maximale Anzahl an qualifizierten Kandidaten für zu erreichen, wird jede Kampagne durch das Social-Media-Team fortlaufend optimiert

● interessierte Kandidaten können direkt über die Hokify-App ihre Bewerbung erstellen und müssen den Arbeitgeber nicht mehr umständlich auf anderen Weg kontaktieren

Partner

Hokify fokussiert sich vorrangig auf Unternehmen in den Bereichen Gastronomie, Handwerk, Handel und Industrie in Österreich und Deutschland.

Preismodell

Ein Standard Stelleninserat kann bei Hokify bereits ab 199 Euro pro Monat ausgeschrieben werden. Für schwierig zu besetzende Stellen gibt es die Möglichkeit, ein Premium- (ab 579 Euro/Monat) oder Social-Media-Premium-Inserat (ab 959 Euro/Monat) zu buchen, um die Wunschzielgruppe optimal anzusprechen und die maximale Anzahl an Bewerbungen zu generieren. Für laufende Stellenschaltungen werden individuelle Lösungen gemeinsam mit dem Hokify-Key-Account-Team entwickelt.

Finanzierung

Das Start-Up erreichte bereits Ende 2018 die operative Profitabilität und schloss Mitte 2019 eine mittlere siebenstellige Finanzierungsrunde ab, um noch schneller wachsen zu können.

Weitere Entwicklungsschritte

Im Jahr 2020 fokussiert sich Hokify auf die Weiterentwicklung des Social- Media- Targeting-Algorithmus, um Arbeitgeber noch besser bei der Suche nach den richtigen Fachkräften unterstützen zu können: „Um offene Jobs schneller besetzen zu können konzentrieren wir uns mit unserem Team von mehr als 40 Personen voll darauf, neue Marketing-Technologien aus dem Onlinehandel von Amazon & Co. erfolgreich für unsere Kunden im Recruiting einzusetzen”, erklärt Co-Gründer Karl Edlbauer.

Kontakt

Hokify GmbH
Raimundgasse 3/21
1030 Wien

Mail: info@Hokify.com
https://Hokify.de/

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen