Presse -

Wettbewerb „Unternehmerfrau im Handwerk 2017“ handwerk magazin zeichnete die Siegerinnen aus

Am 13. Oktober kürte ‚handwerk magazi‘n im Rahmen des Bundeskongresses der Unternehmerfrauen in Schweinfurt die Gewinnerinnen des Wettbewerbs „Unternehmerfrau im Handwerk 2017“. Aus über 100 Bewerberinnen wählte die Jury zwei Preisträgerinnen in den Kategorien „selbstständige Unternehmerin“ und „mitarbeitende Unternehmerfrau“ aus.

Kategorie "Selbständige Unternehmerin"

In der Kategorie „selbständige Unternehmerin“ überzeugte Nachfolgerin Katharina Koch von der Landfleischerei Koch im nordhessischen Calden die Jury. Im Betrieb ihrer Eltern ist sie seit 2013 für die Bereiche Kommunikation, Personal und Vertrieb verantwortlich, jetzt hat sie den Betrieb übernommen. Ein wichtiges Standbein für den Fleischereibetrieb ist heute der Online-Verkauf, den die junge Unternehmerin in den vergangenen vier Jahren immer weiter ausbaute. Denn Katharina Koch ist davon überzeugt, dass der digitale Wandel gerade für das Nahrungsmittel-Handwerk riesige Chancen bietet. Der Erfolg gibt ihr Recht. Denn schon heute erwirtschaftet der Fleischerbetrieb 20 Prozent seines Gesamtumsatzes übers Internet.

„Die Vorstellung, als Unternehmerin im Handwerk tätig zu sein, war und ist bis heute für mich viel attraktiver, spannender und erfüllender als alle anderen denkbaren Möglichkeiten. Ich hoffe, dass dies viele junge Menschen auch in Zukunft genauso sehen“, erklärte Katharina Koch in ihrer Rede auf der Preisverleihung.

Kategorie "Mitarbeitende Unternehmerfrau"

Als „mitarbeitende Unternehmerfrau“ zeichnete ‚handwerk magazin‘ Schreinermeisterin Tanja König-Deeg von der Schreinerei und Küchenwerkstatt Deeg in Dittelbrunn, Schweinfurt, aus. Im Schreinerbetrieb Deeg verantwortet sie als Unternehmerfrau das gesamte Büromanagement, die Online-Aktivitäten und organisiert Kundenevents wie die Kochkurse in der betriebseigenen Aktionsküche. Außerdem arbeitet sie auch als Meisterin in der Werkstatt mit und betreut immer noch zeitlich überschaubare Projekte wie die Fertigung von kleineren Möbelstücken. Zuhause managt die Unternehmerfrau noch drei schulpflichtige Kinder. Tanja König-Deeg sieht sich klar als Handwerkerin. Schreinerin ist immer noch ihr Traumberuf. Und dieser Traumberuf definiert sich für sie über das selbstbestimmte Arbeiten und die handwerkliche Gestaltung.

„Ich empfinde es als Privileg, mit meinen Händen arbeiten zu dürfen und etwas entstehen zu lassen. Aber ich mag nicht nur die produktive Arbeit, sondern auch das unternehmerische Streben und Lenken das in einem kleinen Familienbetrieb unweigerlich mit der Rolle der Unternehmerfrau verbunden ist“, sagte Tanja König-Deeg in ihrer Rede auf dem Festabend.

Die feierliche Preisverleihung fand auf dem Bundeskongress der Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) am 13. Oktober in Schweinfurt statt.

„Mit den diesjährigen Gewinnerinnen haben wir eine sehr gute Wahl getroffen. Die Preisträgerinnen 2017, Katharina Koch und Tanja König-Deeg, überzeugten mit ihren herausragenden beruflichen Leistungen, ihrer Persönlichkeit, und ihrer großen Leidenschaft fürs Handwerk“, erklärte Alexander Holzmann, Verleger von handwerk magazin und Jury-Mitglied.

Hintergrund

Bereits zum 26. Mal zeichnete das Wirtschaftsmagazin handwerk magazin die „Unternehmerfrau im Handwerk“ aus. Das Besondere an der Preisverleihung: Es gab zwei Siegerinnen in verschiedenen Kategorien.

In der November-Ausgabe stellt ‚handwerk magazin‘ die Siegerinnen des Wettbewerbs „Unternehmerfrau im Handwerk 2017“ ausführlich vor. 

Die Porträts zeigen wie Unternehmerin und Unternehmerfrau ihre Handwerksbetriebe führen, welche Werte sie vertreten und welche Herausforderungen sie für die Zukunft sehen.

Online können Sie die aktuellen Porträts auf unserer Themenseite „Frauen im Handwerk“ lesen.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen