Presse -

handwerk magazin vergleicht erstmals Cyberschutz-Versicherungen für KMUs

Mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe sind durch die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft mittlerweile ebenfalls ins Visier von Cyberkriminellen gerückt.

Doch je stärker die Abläufe im Betrieb digital gesteuert werden, desto empfindlicher ist das Unternehmen gegenüber solchen Angriffen. Schnell kann durch eine Cyberattacke der gesamte Betrieb lahmgelegt werden und die Existenz des Unternehmens ist gefährdet.

Schnelle Hilfe und Kostenschutz bieten seit kurzem Cyber-Versicherungen. handwerk magazin analysiert und vergleicht in der aktuellen Juli-Ausgabe als erstes Wirtschaftsmedium Leistungen und Kosten von Cyberschutz-Versicherungen für kleine und mittlere Unternehmen. Darunter Policen von
  • Signal Iduna
  • R+V
  • AIG
  • Markel
  • Hiscox
  • NW Assekuranzmakler ProRisk
Die Analyse der Angebote zeigte ebenfalls: Viele Assekuranzen scheuen das Risiko und verlangen ein perfektes IT-Sicherheitskonzept.
Die hohen Auflagen können den Schutz entwerten, bemängeln Experten. Trotz Versicherungsschutz könnten Handwerker bei Cyberattacken dann leer ausgehen. Doch es gibt Policen mit fairen Sicherheitsauflagen.

handwerk magazin zeigt in dem Beitrag „Problemzone: Cyber-Schutz“ die Bandbreite der Angebote und liefert einen Ratgeber, was man beim Abschuss einer Cyberschutz-Police beachten sollte.

Kontakt in der Redaktion
Olaf Deininger, Telefon 089-89 82 61-11,
olaf.deininger@handwerk-magazin.de 

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen