Betrieb -

Die Woche in den sozialen Medien: KW 41 Gut aufgestellt: Eine Bäckerei präsentiert ihre vielseitig ausgebildeten Lehrlinge

Diese Woche: Eine Bäckerei ist stolz auf ihre Ausbildungsmethoden. Ein Metzger bleibt sich selbst treu. Ein Bäcker punktet mit einem Gewinnspiel. Und eine Schornsteinfegerin bringt sich selbst Glück.

Themenseiten: TS Social Media und TS Social Media Monitoring

Domberger Brot-Werk: Mehr als nur Brot backen

Das Domberger Brot-Werk aus Berlin nutzt regelmäßig die Reichweite der Social-Media-Welt, um eigene Mitarbeiter vorzustellen und zu loben. In dieser Woche fällt das Scheinwerferlicht auf Michael, „eine eierlegende Wollmilchsau“, wie ihn der Betrieb im jüngsten Facebook-Post betitelt. „Er bäckt, er verkauft, er macht Kaffee, er schmiert Brötchen, er liefert aus und er lernt neue BäckerInnen an“, schreibt der Betrieb. „Natürlich nicht alles innerhalb einer Schicht – mit Sicherheit aber innerhalb einer Arbeitswoche.“

In den weiteren Zeilen stellt sich auch heraus, dass dieser Post die Ausbildungsphilosophie des Domberger Brot-Werks beschreibt. Denn: Der Großteil der Belegschaft hat einen ebenso abwechslungsreichen Arbeitsalltag wie Michael. Dieser vielseitige Einsatz im Betrieb ist das Ausbildungsprinzip der Backstube. Ein Einsatz, der sich bewährt wie das Brot-Werk weiter erklärt und zwar: „Als Modell, nach welchem wir neue Leute bei uns ausbilden – fernab einer konventionellen Bäckerlehre.“ Mehr als 60 Fans feiern den Beitrag. „Ich wusste gar nicht, dass ´eierlegende backende Wollmilchsau´ in Deutschland ein anerkannter Ausbildungsberuf ist“, kommentiert eine Nutzerin.

Be yourself! Metzger Mark Junglas bleibt sich selbst treu

Metzgerei Lappen und Prengel

Einen Herzchen-Regen und jede Menge Zuspruch erhält Mark Junglas, Metzger und Inhaber der gläsernen Metzgerei Lappen und Prengel in Köln, aktuell auf Instagram. Bald 550 Social-Media-Fans gefällt sein jüngster Beitrag, auf dem er selbst lässig mit Käppi und weitem Hoodie abgelichtet ist. Warum das so gut ankommt? Weil er sich selbst treu bleibt! „Fast 33, Ehemann und selbstständig. Meine Eltern sind der Meinung, ich laufe noch so rum wie mit 15“, schreibt er zum Foto. Und nicht nur seine Eltern sehen das so, sondern auch er selbst.

„Ich habe aber einfach keinen Bock auf erwachsen, vernünftig und angepasst! Ich möchte anders sein indem was ich bin, was ich mache und für was ich stehe“, ergänzt Junglas. Und das Wichtigste im Handwerker-Dasein: Das gilt auch für seine Metzgerei! „Ich hoffe, die Menschen verstehen das.“

„Nice Hoodie, nice Statement“, kommentiert einer der Instagram-Fans. Ein anderer schreibt: „Das ist das Beste, was du machen kannst. Sei du selbst, denn andere gibt es schon (…)“ Neugierig, wie die weiteren Reaktionen aussehen? Dann hier entlang.

Müller & Egerer Bäckerei Konditorei: Gewinnspiel

Müller & Egerer Bäckerei Konditorei

Was zieht in der Social-Media-Welt ganz besonders gut? Richtig, Gewinnspiele! Das nutzt in dieser Woche die Müller & Egerer Bäckerei aus dem niedersächsischen Rastede. Mehr als 300 Likes sowie bald 350 Kommentare sahnen sie für ihren jüngsten Gewinnspiel-Beitrag ab. Der Hautgewinn: „Ein gemütliches Müller-Egerer-Frühstück zum allein oder gemeinsam essen – im Wert von 20 Euro“, verkündet die Bäckerei im Netz. Passend zum verlockenden Versprechen liefert sie ein Foto eines belegten Frühstücksbrötchens.

Wohl einer der Gründe für die vielen Kommentare: die Teilnahmebedingungen. Denn die besagen, dass man der Bäckerei auf Facebook folgen, den Beitrag liken sowie kommentieren soll. „Da wären meine Frau und ich begeistert“, schreibt einer von ihnen. Ein anderer kommentiert: „Tolles Gewinnspiel, da mache ich gerne mal mit und hoffe auf das Glück.“ Auf der Suche nach Inspiration für Ihr nächstes Gewinnspiel? Dann klicken Sie hier.

Schornsteinfegerin @nessiechen bringt sich selbst Glück

Schornsteinfegerin Vanessa Diam

Manchmal bringen Schornsteinfeger nicht nur anderen Glück, sondern auch sich selbst. Den Beweis liefert die Schornsteinfegerin Vanessa Diam alias @nessiechen auf Instagram und berichtet von einem sehr glücklichen Tag. „Kaffee beim ersten Kunden, Trinkgeld beim Zweiten, Dacharbeit ohne Regen – wie könnte die Woche besser starten?“, schreibt die Kölnerin.

Zu diesen erfreulichen News wird ein fröhliches Selfie mitgeliefert – und schon sammelt sie mehr als 400 kleine Herzchen für den Beitrag. Auch kommentieren bald 40 Fans und Follower: „Na das ist mal ´nen Wochenstart…Dir eine schöne und unfallfreie Woche“, schreibt einer von ihnen.

Didam versorgt ihre bald 4.500 Instagram-Fans regelmäßig mit allerlei News und Einblicken ins Schornsteinfeger-Dasein. Einen weiteren aktuellen Beitrag nutzt sie, um auf die Unterschiede zwischen der realen und der Social-Media-Welt hinzuweisen und setzt ein Statement. Neugierig, welche Meinung sie vertritt? Dann ab zu ihrem Profil!

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen