Freizeit -

Hobby: Single Malt und Schere

Friseurmeister Jörg Rajewitz kann nicht nur mit der Schere umgehen. Er ist auch ein Experte in Sachen Genuss und bietet in seinem „Café Zuckerland“ neben Torten und Pralinen auch Whisky und Zigarren an.

Es begann in den schottischen Highlands, Anfang der neunziger Jahre. Damals entdeckte Friseurmeister Jörg Rajewitz aus Hattingen während einer ausgedehnten Motorradtour quer durchs Land seine Leidenschaft für das Nationalgetränk der Schotten: den Whisky. „Nach ein paar Tagen wurde das Wetter typisch britisch, plötzlich unangenehm“, sagt Rajewitz. „Deshalb sind mein Begleiter und ich nach jeder Etappe abends noch zum Aufwärmen im Pub eingekehrt, um einen Whisky zu trinken.“ Seitdem ist Rajewitz großer Fan des schottischen Single Malt, aber auch andere Whiskysorten haben es ihm angetan – davon gibt es immerhin knapp 500. Das hochprozentige Fassgetränk ist indes nicht die einzige Leidenschaft des Friseurmeisters.

Eine gute Zigarre gehört dazu

Er sei ein Genussmensch, sagt Rajewitz über sich selbst. Denn neben einem guten Whisky weiß er ebenso hochwertige Zigarren und gutes Essen zu schätzen. All diese Vorlieben hat er vor zwei Jahren gebündelt und in ein zweites Standbein investiert: Neben seinem Friseursalon im Hattinger Stadtteil Blankenstein, den er gemeinsam mit Co-Chefin Sarah Richter führt, betreibt Friseurmeister Rajewitz seit 2011 das „Café Zuckerland“. Direkt nebenan. Wer mag, kann dort nach dem Styling oder Haareschneiden noch auf einen Kaffee und ein Stück Torte vorbeischauen. Auch Suppe, Kaltgetränke und Zigarren hat Rajewitz im Angebot – und natürlich Whisky. Die Idee, sich nicht nur um die Haare, sondern auch um das leibliche Wohl seiner Kunden zu kümmern, hatte Rajewitz schon vor 25 Jahren. Damals arbeitete er in Lübeck, kurz nach der Meisterprüfung. „Dort habe ich in einem Szenesalon gearbeitet, der Friseur und Café in einem war“, sagt Rajewitz. „Seitdem wollte ich so etwas auch auf die Beine stellen, es passt ja auch zu mir und meinen Interessen.“

Unterbeiträge zu diesem Artikel
© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen