- Marketing Gezielt neue Kunden aus der Region anlocken

Global suchen, lokal finden die altbekannte Marketingregel ist im Zeitalter der weltweiten Datennetze für regional orientierte Anbieter wichtiger denn je. Michael Kaindl, Experte für Online-Marketing bei der Synchron GmbH in Lauingen, erklärt die wichtigsten Schritte.

Alfons Gierl, Metzgermeister im bayerischen Wald, erwirtschaftet inzwischen die Hälfte seines Umsatzes mit einem Online-Shop für Fleisch- und Wurstwaren. – © Clemens Mayer
– Marketing

Gezielt neue Kunden aus der Region anlocken

Suchbegriffe festlegenWie oft wird nach Ihren Produkten und Dienstleistungen im Netz gesucht? Welche Suchbegriffe (englisch keywords) verwenden die Nutzer? Was kostet eine Anzeige bei Google-Adwords für diesen Begriff? Nur wer weiß, was potenzielle Kunden wirklich suchen, kann gefunden werden. Um griffige (und bezahlbare) Suchwörter zu erhalten, sollten Sie nicht nur Kunden und Mitarbeiter fragen, sondern auch das Keyword-Tool von Google nutzen. Ziel ist es, drei bis fünf Keywords mit den entsprechenden Wortfamilien zu identifizieren.

Homepage optimierenUm den Auftritt inhaltlich und technisch für Ihr Einzugsgebiet zu optimieren, sollten neben den Keywords auch die Postleitzahl und wichtige Ortsnamen in der Umgebung in den Inhaltstexten und im „title“ der Anzeige im blauen Balken der Browseranzeigen erscheinen. Ergänzen Sie neue Seiten, geben Sie diesen ein klar umrissenes Thema, ideal sind etwa Informationen zu regionalen Veranstaltungen mit entsprechender Bilderstrecke.

Netzwerke nutzenMit einem Eintrag bei Qype (mit Bild!), dem Marktführer der Bewertungsplattformen, lässt sich das Google-Ranking massiv verbessern. Aufgrund der inzwischen sechsstelligen Besucherzahlen pro Frage lohnt es sich zudem, sich auf www.gutefrage.net als Experte in der jeweiligen Branche zu positionieren und so direkt neue Kunden zu gewinnen. Ein Firmenprofil bei Facebook und/oder Twitter ist zwar (noch) kein absolutes Muss, zeugt aber von Zeitgeist und verbessert über die Verlinkung (siehe nächster Punkt) zudem die Platzierung bei Google.

Links aufbauenJe mehr Seiten auf Ihre Firmenhomepage verlinken, desto besser ist das Ranking bei Google. Fordern Sie Kunden, Geschäftspartner und Lieferanten deshalb aktiv auf, zu Ihrer Homepage zu verlinken. Gleiches gilt für Vereine, soziale Einrichtungen oder andere regionale Interessengruppen, die Sie künftig nur gegen entsprechende Verlinkung unterstützen sollten.

Google-Ranking prüfenWer exakt wissen will, wo er bei Google steht, muss im Webprotokoll (wird beim Suchergebnis rechts oben angezeigt) die „Anpassungen auf Grundlage der eigenen Suchaktivitäten“ deaktivieren und Deutschland als Standort wählen. Ansonsten rückt Google die Lieblingsseiten oder Seiten mit Regionalbezug automatisch nach oben. Mit der Folge, dass die eigene Position beim Googletest viel besser eingeschätzt wird, als sie andere Nutzer ohne entsprechende Voreinstellungen tatsächlich sehen.