Gesundbrunnen für Handwerker

Thermen Vorbei sind die Zeiten, als Heilbäder nur etwas für rheumageplagte Rentner waren. Heute sind Thermen Wellness- und Spaßtempel, die Besucher jeden Alters anziehen. Ideale Orte für den Kurzurlaub.

Erholung und Entspannung im Kreis der Familie? Eigentlich, wundert sich ein Familienvater in der Therme Erding, habe er das für unmöglich gehalten. Doch hier geht es. Mit seinem Jüngsten auf dem Rücken zieht er seine Kreise im 34 Grad warmen Heilwasser. Die beiden Älteren haben sich längst in Richtung Rutschenparadies verabschiedet, die Ehefrau relaxt in der Sauna.

Die Zeiten, als Heilquellen nur in tristen Kachelhallen sprudelten und Ruhe oberstes Gebot war, gehören der Vergangenheit an. Längst sind Thermalbäder nicht nur kleine architektonische Wunder mit fantastischen Wasser- und Saunalandschaften. Auch die Zielgruppe wird immer jünger. „Kinder lieben Wasser“, sagt Dr. Kirk Lampe, Kinderarzt in München. Solebäder sind bei Atemwegs- oder Hautproblemen auch für die Kleinen schon sehr zu empfehlen.“ Und: Schwefel ist gut für Gelenke und Durchblutung, und Kohlensäure hilft bei Kreislaufbeschwerden.

Bei der Auswahl einer Therme sollte man allerdings unbedingt auf die Zielgruppe achten. Nicht alle sind für Kinder geeignet. Und wer Ruhe will, sollte auch in Familienbädern darauf achten, dass es eine strikte Trennung von Spaß- und Ruhezonen gibt.

redaktion@handwerk-magazin.de

Online exklusiv

Welches Heilwasser hilft gegen was?
Hier die medizinische Einordnung:

handwerk-magazin.de/hobby

Liste Heilwasser

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen