Lohn- und Gehalts-Check -

Gehalt: Höhere Mindestlöhne für Maler und Lackierer

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) hat höhere Mindestlöhne für Maler und Lackierer durchgesetzt. Ein Blick auf die neuen Lohnuntergrenzen und das durchschnittliche Gehalt im Ost/West-Vergleich.

Themenseite: Lohn- und Gehalts-Check

Im Westen steigen die Mindestlöhne für Maler und Lackierer (Gesellen) ab dem 01. Mai 2013 von 12 Euro auf 12,15 Euro. Ungelernte Arbeitnehmer erhalten im gesamten Bundesgebiet statt zuvor 9,75 Euro jetzt 9,90 Euro.

Der neue Mindestlohntarifvertrag für die rund 115.000 Beschäftigten im Maler- und Lackiererhandwerk hat eine Laufzeit von einem Jahr bis zum 30. April 2014. Bereits in diesem Sommer beginnen die kommenden Lohnverhandlungen in der Branche. Die IG Bau strebt wiederum eine Verhandlung über einen Anschlusstarifvertrag an.

Gehalt Maler und Lackierer im Ost-West-Vergleich

Das durchschnittliche Gehalt für Maler liegt derzeit laut Lohnspiegel.de, einem Online-Lohn- und Gehalts-Check der Hans-Böckler-Stiftung, bei 13,85 Euro im Westen und 10,61 Euro im Osten. (Durchschnittswerte für männliche Maler, Tapezierer und Lackierer ohne Leitungsposition in Betrieben mit unter 100 Beschäftigten).

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Lohn- / Gehaltsabrechnung (PDF, 97 kB)

    Bei der Erstellung einer Lohn- und Gehaltsabrechung für Ihre Arbeitnehmer ist einiges zu beachten: Haben Sie neben dem Gehalt auch Zuschläge, Zulagen, Überstundenvergütungen, Vermögenswirksame Leistungen mehr...

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen