Steuern + Recht -

Geburtstag: So können Sie auf Staatskosten feiern

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass die Kosten einer Geburtstagsfeier, zu der ausschließlich Arbeitskollegen eingeladen sind, als Werbungskosten abziehbar sind.

Der Fall betraf den alleinigenGesellschafter einerGmbH, der anlässlich seines60. Geburtstags rund 70 Geschäftsfreundein die Werkshalleeingeladen hatte. In seinerEinkommensteuererklärungmachte er die Aufwendungenfür die Geburtstagsfeierin Höhe von 2470 Euro alsWerbungskosten bei seinenArbeitseinkünften geltend.

Während das Finanzamtstreikte, gaben die Finanzrichterdem Jubilar Recht. Begründung:Auch wenn ein Geburtstagein privates Ereignis darstelle,sei die Feier beruflichveranlasst gewesen (Az.: 6 K 1868/13).

Tipp: Vorliegend bestand dieBesonderheit, dass der Gesellschafterzusätzlich noch fürFreunde und Verwandte einerein private Feier ausgerichtethatte, die deutlich teurer warals die betriebliche Sause. Dasüberzeugte die Richter.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen