Marketing -

Die Woche in den sozialen Medien: KW 17 Game of Thrones: Geigenbauerin spielt Soundtrack für Instagram-Fans

Diese Woche: Eine Geigenbauerin bedankt sich kreativ. Die Zimmerer-Nationalmannschaft startet in die Vorbereitung. Ein Maler- und Lackierermeister hat einen TV-Auftritt. Und Handwerker feiern Ostern.

Themenseiten: TS Social Media und TS Social Media Monitoring

ANNE PELZ

Einige Instagram-Erfolge kann die Geigenbauerin Anne Pelz aus Hamburg feiern. Zum einen hat sie die 1000-Follower-Marke mit ihrem Account @geigenbauer.in geknackt, zum anderen hat einer ihrer jüngsten Beiträge fast 2.500 Likes erzielt. Dafür bedankt sie sich mit einem sehr kreativen Beitrag, in dem sie den aktuellen Game of Thrones-Hype aufgreift: Passend zum Start der achten Staffel spielt Pelz zwei Stücke aus der Serie – als Quartett. Dazu hat sie ihre Solos, die sie auf Geige und Bratsche gespielt hat, auf kreative Art und Weise passend zusammengeschnitten. „Damit will ich danke sagen und euch allen etwas zurückgeben“, schreibt sie zu den beiden Instagram-Videos. Das kommt an! Mehr als 280 Fans schenken ihr ein Herzchen für dieses Dankeschön. Neugierig? Dann hier entlang.


Zimmerer-Nationalmannschaft

ZIMMERER-NATIONALMANNSCHAFT

Das ist mal eine Menge Holz, das die Zimmerer-Nationalmannschaft per Foto ihren Facebook-Fans vorgestellt hat. Doch diese Menge ist notwendig, schließlich starten die Handwerker und amtierenden Weltmeister Alex und Lukas in die nächste Vorbereitungs-Runde für den diesjährigen Wettkampf. „Holz für das nächste Training, das am Dienstag im Zimmerer-Ausbildungszentrum beginnt und mit der Entscheidung über den WM-Teilnehmer am Freitag endet“, schreiben sie zum Beitrag.

Auch die Zimmerer Philipp, Patrick und Fabian werden mit dem holzigen Schwergewicht zu Übungszwecken versorgt, schließlich trainieren die gerade für die Europameisterschaft 2020, wie es weiter im Post heißt. Bald 80 Fans haben den Beitrag geliked und drei geteilt. Auf eine erfolgreiche Vorbereitungszeit!

Oliver Gimber

OLIVER GIMBER

Oliver Gimber, Maler- und Lackierermeister aus Pforzheim, konnte jüngst seinen Fernsehauftritt beim Sat.1 Frühstücksfernsehen feiern. Den Beweis dafür gibt es nun bei Youtube. Anders als sonst steht er nicht als YouTube-Witzekönig im Rampenlicht, sondern widmet sich einem sehr ernsten Thema: dem Fachkräftemangel im Handwerk. Gimber erklärt, dass er sich an einem Unternehmen beteiligen möchte. Das entwickelt eine App, das den Bewerbungsprozess im Handwerk revolutioniert und an die Zeit anpasst – so, dass sich die Betriebe bei den jungen Menschen bewerben, die ihr Profil auf der App hinterlegt haben. „Heute muss das Handwerk andere Wege gehen“, sagt Gimber. „Unternehmen müssen sexy sein.“ Das Video hat innerhalb weniger Tage bereits mehr als 8.200 Klicks. Wie der Maler- und Lackierermeister den Zuschauern das Handwerk vorstellt und warum er gleich zwei Leuten ein Jobangebot macht? Das sehen Sie hier. 

Maßschneider Rhein-Main

OSTERN

Viele Handwerker haben sich vergangenes Wochenende dem Ostereier-Suchen gewidmet. Die meisten von ihnen dachten dabei wohl an buntbemalte Hühner- oder Schokoladen-Eier, wie man zahlreichen Oster-Posts bei Facebook, Instagram und Co entnehmen kann. Handwerker basteln halt gerne, oder? Ein Hingucker ist dabei dem  Schornsteinfegermeisterbetrieb Zebisch aus Lohr am Main gelungen: Der wünscht seinen Social-Media-Fans schöne Ostern – und grüßt auf einem Foto auf kreative Art und Weise durch eine mit Ostereiern beschmückte Krone hindurch. Das können Sie sich nicht vorstellen? Dann klicken Sie hier. Eine Aktion der Maßschneider-Innung Rhein-Main sticht hingegen aus dem allgemeinen Ostereier-Content heraus: Die Innung hat in einem Instagram-Post gezeigt, dass die kreativen Handwerker mit dem Wörtchen „Ei“ meist etwas anderes verbinden, nämlich das „Bügelei“. Das nutzen Schneider als Hilfsmittel, um Abnäher auszubügeln. Mehr als 60 Instagram-Fans gefällt das großgeratene Bügelei-Nest, das sie auf dem mitgelieferten Foto sehen können.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen